Donnerstag, 24. Januar 2013

Rezension: Gayle Forman * Lovesong

Taschenbuch: 272 Seiten 
Verlag: Blanvalet Verlag 
ISBN-13: 978-3442379422
Preis: 8,99 EUR
E-Book: 7,99 EUR
Reihe: 2/2
Erscheinungsdatum: Juni 2011


Leseprobe? Amazon 

Inhalt:
Adam und seine Band haben eine neue Platte raus gebracht, das bedeutet auch gleichzeitig viel Promotion und eine Tour. Für Adam ein Alptraum, denn schon lange lebt er nicht mehr für die Musik. Er ist ein Wrack und hält sich mit Pillen über Wasser, aber die innere Leere wird immer größer und er droht daran zu zerbrechen. Mit seinen Bandmitgliedern kann er nicht wirklich sprechen, denn auf die eine Person in Adams Leben, worum es sich immer dreht, soll einfach nicht erwähnt werden. Adam‘s große Liebe Mia, die ihn vor drei Jahren ohne ein Wort verlassen hat. Er leidet unter dem nicht wissen und kann sein Leben kaum mehr ertragen und an diesen einen Abend in New York treffen sie auf einander. Adam besucht ein Konzert von Mia der Cellistin und danach lädt sie ihn in ihrer Garderobe ein. Wird es zu einer Aussprache kommen? Wird Adam sein Leben wieder in die Hand nehmen, ohne alten Geistern hinter herzujagen? 

Meinung:
Zuerst muss ich gestehen, ich kenne den ersten Teil nicht. Das war mir auch gar nicht so bewusst als ich das Buch in der Hand hatte. Aber es gibt einen ersten Teil und der ist aus Sicht von Mia erzählt. Hier ist aber nun Adam dran, der immer noch mit den Unfall von Mia‘s Familie damals und seinen Versprechen das Mia leben soll, nicht wirklich gut zurecht kommt. Dann wurde er auch noch ohne eine Erklärung von Mia verlassen und das riss ihn völlig aus der Bahn. Wir erleben am Anfang erstmal wie es ihn jetzt geht, wie schlecht er mit allem zurecht kommt, wie gern er alles hinschmeissen würde um sich zu verkriechen. Denn trotz das es in seinen Leben weitergeht und er sehr erfolgreich ist, kann er Mia einfach nicht vergessen und dieser Schmerz frisst ihn regelrecht auf. Seine Gefühle und Gedanken sind hier so spürbar, das ich oft das Gefühl hatte ihn in den Arm zu nehmen, aber auch ihn anzubrüllen endlich wieder nach vorne zuschauen, für mich ein Wechselbad der Gefühle. Aber genau das machte ihn irgendwie sympathisch, ein junger verängstigter Mann, der seinen Liebeskummer nicht verarbeiten kann. Der nach außen hin die coolen Sprüche reisst und ihm Kopf tausend unbeantwortete Fragen hat. Genau zu diesen Zeitpunkt trifft er auf Mia, die ihn anspricht, dabei wurde er doch von ihr ohne ein Wort verlassen. Sie verbringen den Abend zusammen und man spürt das sie ihn immer noch sehr mag, aber man kann so schlecht verstehen was sie möchte. Aber sie nimmt ihn mit und zeigt ihm ihr New York und Adam möchte am liebsten die Zeit anhalten. Erst durch Adams direkte Fragen, am Schluss des Abends, wo er sich denkt jetzt oder nie, erfährt er ein Stück der Wahrheit und Mia sieht seinen Schmerz. Ich fieberte dieser Aussprach richtig entgegen, denn was ist in den drei Jahren und davor passiert und warum die Trennung und gibt es für Adam eine Lösung aus allen, all das liess mich das Buch kaum aus der Hand legen. Aber es war auch geschickt erzählt, denn wir erfuhren was jetzt gerade passiert und hatten dann eine Rückblende von Mia‘s tragischen Unfall oder den Leben nach Mia. Adams Erfolg als Rockstar und ganz toll fand ich das es Textzitate aus seinen Songs gab zum Kapitelanfang. Die Geschichte aus der Sicht eines jungen Mannes zu schreiben fand ich mal was ganz anderes und hat mir gut gefallen. Sonst bekommt man ja immer nur die Gedanken der Frauen zu lesen. Hier ist es mal anderes und wir erleben durch Adams Augen die Welt von Mia und wie es in ihr ausgesehen haben muss und warum sie sich damals so entschieden hat. Diese Geschichte hat ganz große Gefühle und ist zum mitfiebern bestens geeignet. 


Henry und ich sind hier der gleichen Meinung und vergeben 4 Punkte:


                                                                                                                                

       
Über die Autorin:
Gayle Forman arbeitete als Journalistin, u. a. für Cosmopolitan, Seventeen, The Nation und Elle. Ihr erstes Buch schrieb sie über ihre einjährige Weltreise mit ihrem Mann Nick, dem inzwischen weitere preisgekrönte Bücher gefolgt sind. Sie lebt mit ihrer Familie in New York. 





Hier noch der erste Teil:

 Wenn ich bleibe
 Verlag: Blanvalet Verlag


Eine außergewöhnliche Geschichte über die Liebe, über Musik, über Freunde, Familie und das Leben

Mia muss sich entscheiden: Soll sie bei ihrem Freund Adam und ihrer Familie bleiben – oder ihrer großen Liebe zur klassischen Musik folgen und mit ihrem Cello nach New York gehen? Was, wenn sie Adam dadurch verliert?

Und dann ist von einer Sekunde auf die andere nichts mehr, wie es war: Auf eisglatter Fahrbahn rast ein Lkw in das Auto, in dem Mia sitzt. Mit ihrer Familie. Sie verliert alles und steht schließlich vor der einzigen Entscheidung des Lebens: Bleiben oder gehen? Lieben oder sterben?



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen