Dienstag, 19. Februar 2013

Rezension: Guillaume Musso * Wirst du da sein?

Gebundene Ausgabe: 311 Seiten
Verlag: Kiepenheuer
ISBN-13: 978-3378006829
Preis: zur Zeit nicht erhältlich
E-Book: --
Reihe: 1/1
Erscheinungsdatum: August 2007




Inhalt:  
Dr. Elliott Cooper ist ein engagierter Arzt. Als er einen kleinen Jungen in Kambodscha hilft, bekommt er dort von einen alten Mann zum Dank einen Wunsch erfüllt, nämlich noch einmal die Frau zu sehen die er geliebt hat. Elliott ist sehr skeptisch als er die kleine Flasche mit den zehn Pillen betrachtet, aber was hat er zu verlieren. Denn er ist krebskrank und weiss das er nicht mehr lange zu leben hat, also lässt er sich auf das Abenteuer ein und landet 30 Jahre zurück und seinem jüngerin Ich gegenüber. Was macht man mit dem Wissen so die Vergangenheit ändern zu können und wie überzeugt man sein Ich dies zu tun ohne die Tochter zu verlieren. Erstmal muss er den jungen Elliot von sich überzeugen und dann muss man überlegen wie man es anstellt und dann sieht er sie, Ilena und es ist beschlossene Sache, sie darf einfach nicht sterben, da sind sich die beiden Elliott‘s schnell einig. Aber was für einen Preis müssen sie dafür zahlen?

Meinung:
Ich muss gestehen ich kann mich der Begeisterung für dieses Buch nicht wirklich anschliessen. Zuerst muss ich die Sprache mal bemängeln, sie ist mir zu oberflächlich und klischeehaft, so was liest man im Kitschroman. Hier hätte ich mir mehr versprochen. Außerdem wird es irgendwann langweilig und mir fehlte einwenig die Spannung. Dann fand ich soviel nicht stimmig mit den Zeitreisen und mit den Veränderungen in der Zukunft, da war ich wirklich enttäuscht. Das war jetzt schon mein zweiter Musso und er konnte mich nicht überzeugen, Schade. Ich vermisse einfach die französische Leichtigkeit des Erzählen‘s und die spritzte Wortwahl....

Henry und ich waren hier gar nicht begeistert und vergeben nur zwei Bücherpunkte:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen