Mittwoch, 6. März 2013

Rezension: Julie Cross * Sturz in die Zeit

Gebundene Ausgabe: 512 Seiten
Verlag: Fischer FJB Verlag
ISBN-13: 978-3841422095
Preis: 16,99 EUR
E-Book: 14,99 EUR
Reihe: 1/3
Erscheinungsdatum: August 2012


Leseprobe? Amazon


Inhalt:
Jackson Meyer ist ein 19jähriger Student aus New York und sehr in seine Freundin Holly verliebt. Alles könnte so schön sein, wenn da nicht das kleine Zeitreise-Problem wäre. Er kann nämlich in die Vergangenheit reisen, nicht weit zurück, aber immer hin, er kann. Der Einzige der davon weiss, ist sein Freund Adam, mit seiner Hilfe will er der Sache auf den Grund gehen und endlich wissen wieso er das kann. Die beiden experimentieren rum und halten sich in den Glauben dabei unbeobachtet zu sein. Aber das ist Jackson nicht. Nach einer Versöhnungsnacht bei Holly im Studentenheim werden die Zwei von fremden Männern bedrängt und Jackson soll ihnen einfach folgen. Er wehrt sich und als der Kampf los bricht, trifft Holly eine Kugel und Jackson landet zwei Jahre zurück in der Vergangenheit. Natürlich will er sofort wieder zurück, aber es geht nicht. Er hängt in der Vergangenheit fest, jetzt heisst es was tun. Jackson fügt sich erstmal in sein altes Leben ein und versucht der ganzen Sache auf den Grund zu gehen. Dabei helfen kann ihn nur Adam und so entscheidet sich Jackson in seinen Leben auf zu tauchen und natürlich auch bei Holly. Kann er auch der jüngeren Holly das Herz stehlen? Wird Adam ihm glauben? Was verbirgt sein Vater vor ihm? Was für eine Rolle spielt er? Was wollten die fremden Männer von ihm? Und wird er in sein Jahr zurück springen können?

Meinung:
Eigentlich mach ich mir ja nicht wirklich viel aus Zeitreise-Romane, aber hier versprach der Inhalt so viel. Allein die Liebesgeschichte hatte mich so  angezogen, dass ich dieses Buch umbedingt lesen wollte. Der Anfang war auch wirklich sehr viel versprechend und ich war sofort gefangen und wollte gar nicht mehr auf hören. Dann dieser Sprung in die Vergangenheit und die Erkenntnis, es geht nicht mehr zurück. Was nun? Was war ich mit aufgeregt, es war ja so spannend und die Zeit verging mit Jackson recht schnell. Aber dann, ihr könnt es euch ja denken, die Rückkehr war so ganz anderes als ich mir vorgestellt habe und ich war total enttäuscht. Da hatte ich mir soviel von versprochen. Gelandet bin ich aber in einem Spionage Thriller für Jugendliche. Meine ganze Fantasie die ich mir zurecht gelegt hatte,  passte da gar nicht rein und das ist wohl der Grund, warum die Geschichte für mich einbrach. Nein, da hätte ich mir was anderes gewünscht. Allein die Beweggründe der anderen Seite waren für mich nicht wirklich greifbar und verständlich. Aber es muss ja noch einiges offen bleiben, denn wir haben ja eine Trilogie zu erwarten. Die Figuren die hier die Handlungen erleben und mit denen wir mitfühlen sollen, fand ich Stellenweise nicht so gut gelungen. Gerade Holly im zweiten Teil hat mir gar nicht mehr gefallen. Zwischen heulen und Verständnis haben war da nicht mehr drin. Auch Jackson gerät zum Ende hin recht blass und mit seiner aufwallenden Gefühlswelt kann man nicht wirklich gut mitfühlen. Schade eigentlich das die Geschichte so eine Entwicklung nehmen musste. Denn ich fühlte mich am Anfang richtig wohl mit der Geschichte. Sie war rasant und spannend erzählt und durch die ganzen Sprünge erlebten wir viele vergangene Jackson Momente, die einen berührten oder verwirrten. Also ein netter Auftakt für ein Debüt.

Henry und ich fanden den Anfang klasse, leider hat uns das Ende so gar nicht gefallen und so werden es drei Bücherpunkte:

                                                                                                                                     

Über die Autorin:

Julie Cross wurde in Heidelberg geboren und lebt heute mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Illinois, in der Nähe von Chicago. Bei FISCHER FJB erschien ihr Roman »Sturz in die Zeit«, der erste Teil der Trilogie. 


 

Kommentare:

  1. Ich fand auch, dass es eine ganz solide Geschichte ist, aber definitiv ganz was anderes als ich erwartet hatte :D
    Mir hat das Buch noch ganz gut gefallen, aber das Bedürfnis weiterzulesen habe ich nicht ;)

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, du hast es also auch schon gelesen :-) Also ich war ja am Anfang so geband und fand dann die Entwicklung so gar nicht meins... echt Schade!!

      Ganz liebe Grüße
      Sharon

      Löschen