Samstag, 9. März 2013

Rezension: Samantha Young * Dublin Street

Taschenbuch: 432 Seiten
ISBN-13: 978-3548285672
Preis: 9,99 EUR
E-Book: 8,99 EUR
Reihe: 1/?
Erscheinungsdatum: Februar 2013




Inhalt:
Jocelyn Butler hat mit 14 Jahren ihre komplette Familie durch einen Verkehrsunfall verloren. Sie bleibt alleine zurück und kann ihre Trauer und ihre Angst nicht verarbeiten. Deshalb beschließt sie nach ihrer Volljährigkeit nach Schottland auszuwandern. Dort studiert sie und lernt ihre beste Freundin kennen. Beide verschweigen ihre Vergangenheit, denn keiner will die Wunden wieder aufreißen. Leider zieht ihre Freundin nach Beendigung des Studiums nach London und so muss sich Joss eine neue WG suchen. Auf ihren Weg zur Besichtigung muss sie sich unfreiwillig ein Taxi teilen und zwar mit einen attraktiven, spitzfindigen Mann. Sie kann ihn nicht leiden und ein bissiges Kommentar folgt auf das andere, nur leider findet ihr Körper ihn unheimlich scharf. Die WG Suche ist schnell eingestellt, denn die Fahrt hatte auch was Gutes, sie hat ein neues zu Hause und was für ein luxuriöses. Joss fühlt sich direkt wohl, auch wenn ihre Mitbewohnerin Ellie ein bisschen zu offen und herzlich ist, aber was nimmt man nicht alles in kauf für so ein Zimmer mit Bad. Der Einzug ging schnell und jetzt entspannt Joss erstmal in der Badewanne, nur blöd, wenn man das Handtuch vergisst und dabei von seinen neuen Vermieter erwischt wird. Denn kein anderer, als der Mann vom Taxi, steht im Flur vor ihr. Barden Carmichael erfolgreicher Geschäftsmann, begehrtes Frauenobjekt, Vermieter und Bruder von Ellie. Joss ist begeistert, denn seine Flirtversuche und Anmachen lassen sie nicht ganz so kalt wie sie gerne möchte. Dabei will sie doch keinen an sich heran lassen. Ihr Herz ist noch nach all der Zeit gebrochen und die Trauer über den Verlust ihrer Familie nicht verarbeitet. Barden aber lässt nicht locker und schlägt ihr eine reine Sexbeziehung vor. Wird sie sich darauf einlassen? Was wird ihr Herz dazu sagen? Und wird Barden sie wieder gehen lassen?

Meinung:
Ein richtiger Liebesroman zum abschalten und schmökern. Wir erleben eine zerbrochene weibliche Protagonistin, welche mit sich immer am hadern ist und sich nicht öffnen möchte. Deren Vergangenheit sie immer wieder einholt und sie nicht weiss wie sie damit umgehen soll. Allerdings muss ich gestehen, das sie mir nicht ans Herz gewachsen ist und so für mich das I-Tüpfelchen fehlte. Barden ganz klar, ein toller Mann, mit nach außen hin harter Schale, aber auch mit riesigen Beschützerinstinkt, einer einfühlsamen Seite und starken Armen zum auffangen. Ihre Geschichte beginnt wie Katz und Maus, aber allen ist klar, sie passen zusammen. Allerdings tut sich Joss damit sehr schwer und tut alles unsinnige um sich das nicht einzugestehen. Sie geht mit ihren Wahn sehr weit und zerbricht dadurch fasst ein zweites Mal.
Geschrieben ist die Geschichte recht spritzig mit witzigen Einlagen, auch wenn ich manchmal die Augen verdrehen musste, weil es doch ein bisschen zu viel des Guten war. Auch fand ich die Entwicklung ein bisschen sehr Telenovela, aber das hat den Spaß keinen Abbruch gemacht. Die Liebesszenen sind nett und nehmen auch nicht zuviel Raum ein, so das die Beziehungsentwicklung viel Zeit hatte sich zu entwickeln. Außerdem schmückt das Buch noch sehr liebevolle Nebenfiguren, die schon auf den nächsten Teil Lust macht. Zum entspannen und für das liebe Frauenherz ist es das richtige Buch für schöne Stunden in Schottland. 
 

Henry und ich hatten vergnügliche Stunden und vergeben vier Bücherpunkte:

                                                                                                                                      

Über die Autorin:

Samantha Young wurde 1986 in Stirlingshire, Schottland, geboren. Seit ihrem Abschluss an der University of Edinburgh arbeitet sie als freie Autorin und hat bereits eine Jugendbuchserie veröffentlicht. Mit »Dublin Street«, ihrem ersten Roman für Erwachsene, landete sie auf Anhieb einen internationalen Bestseller.  

 

Kommentare:

  1. Sehr schöne Rezi. Das klingt nach einem Frauenroman durch und durch. Vielleicht wag ich mich ja doch mal an sowas ran. :)

    Ganz viele Liebe Grüße
    Katha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich muss ja sagen, ab und zu muss sowas einfach auch mal sein :-))Du weisst schon was für's Herz!!!

      Liebe Grüße
      Sharon

      Löschen
  2. Wow hört sich supi an das Buch, wenn das mal nicht in den Einkaufwagen auf der Messe landet :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe dein Männe hat Gewichte gestämmt ...lach... Ich bin ja mal gespannt was alles nach Hause wandert :-) Hast du schon eine Liste?

      Ganz liebe Grüße
      Deine Sharon

      Löschen