Dienstag, 13. August 2013

Rezension: Jill Mansell * Beinah auf den ersten Blick

Taschenbuch: 416 Seiten
ISBN-13: 978-3596192540
Preis: 9,99 EUR
E-Book: 9,99 EUR
Reihe: 1/1
Erscheinungsdatum: März 2013 




Inhalt:
Cleo musste in ihrer Schulzeit eine Menge erleiden und das verfolgt sie bis heute noch. Auf der Beerdigung von Lawrence LaVenture trifft sie nämlich auf ihren alten Widersacher, der ihr das Schulleben so schwer gemacht hat: Johnny LaVenture. Nur zu gut, das sie nicht alleine da ist, mit ihrem Freund Will an ihrer Seite, fühlt sie sich auch Johnny und ihrer Vergangenheit gewappnet. Aber leider kommt alles immer anders als man denkt, denn Will ist leider nicht der Mann, den Cleo sich gewünscht hat. Durch ihn wird ihre kleine Welt total durcheinander gewirbelt und trifft nicht nur sie, sondern auch ihren besten Freund Ash. Außerdem kehrt Johnny in sein Heimatstädtchen zurück und bringt Cleo noch mehr durcheinander, denn er scheint nicht mehr so zu sein wie früher, oder heckt er wieder etwas böses aus? Wird Cleo endlich mal ihr Glück finden? Ihr bester Freund Ash seine Schüchternheit überwinden? Wird Johnny mit offen Karten spielen? Und was ist mit Cleo‘s Schwester Abbie los? 

Meinung:
Das ist mein erster Roman von der Autorin Jill Mansell und ich bin vom Klapptext ein bisschen verwirrt. Erwartet hatte ich eine Liebesgeschichte über Cleo und Johnny und zwar als Hauptfiguren, aber die Zwei kommen in meinen Augen einfach zu kurz und das Ende konnte mich gar nicht trösten. Die eigentlichen Hauptfiguren sind Abbie, die Schwester von Cleo, und ihr bester Freund Ash. Ich möchte gar nicht sagen, dass mir die Figuren und die Geschichten der Zwei nicht gefallen haben, aber erwartet hatte ich einfach etwas anderes.
Abbie hat mit einer nicht vorhersehbaren Wendung in ihrer Ehe zu kämpfen, denn die kinderlosen Eheleute bekommen Nachwuchs und zwar in Form von der achtzehnjährigen Georgia. Früher haben die Zwei alles in Erwägung gezogen um ein Kind zu bekommen und nichts hat geklappt und dann stellt sich heraus, dass die Leihmutter gelogen hat. Aber nicht nur das, als Abbie ganz verzweifelt ist und glaubt ihr Mann betrügt sie, hätte sie fast was mit ihrem Chef angefangen. Natürlich verliebt sich ihr Chef in sie und das Chaos in Form von Tochter, verliebter Boss und eifersüchtigen Ehemann beginnt. Ganz andere Sorgen hat Cleo zu der Zeit, sie stellt fest das Will nicht der freie Mann ist, für den sie ihn hält und bekommt durch Zufall mit, dass er verheiratet ist. Nicht nur Johnny ist wieder da, nein, jetzt ist Cleo auch noch wieder Single, wie soll sie das nur überstehen. Natürlich kommt es für sie noch schlimmer, als auf einmal die betrogene Ehefrau vor ihrer Tür steht. Aber das i-Tüpfelchen kommt noch, ihr bester Freund Ash verliebt sich in diese und zwar Hals über Kopf. Nur bekommt er, in der Gegenwart von der Frau seines Herzens, nicht den Mund auf, und sie denkt er kann sie nicht leiden. Was für eine verzwickte Situation und immer mittendrin ein bisschen Cleo und Johnny.
Die Figuren sind alle sehr sympathisch und man fiebert für jeden mit. Das kleine Städtchen ist liebevoll gestaltet und man möchte dort doch glatt mit im Pub sitzen und eine Runde mitlachen. Aber trotz allem finde ich, dass es mir zu wenig war und es zwar nett zu lesen ist, aber auch nicht mehr. Ein schönes Buch für zwischendurch, aber nicht mit bleibendem Charakter. Wer also mal schnell, eine liebevolle Kleinstadt-Geschichten mit Happy-End möchte, ist hier bestens beraten.

Henry und ich finden, das es ein netter Roman für zwischendurch ist und vergeben drei Bücherpunkte:

___________________________________________________________________________

Über die Autorin:

Jill Mansell arbeitete an einer neurologischen Klinik, bis sie sich dem Schreiben zuwandte. Sie lebt in Bristol und ist mit einer Gesamtauflage von über 5 Millionen Büchern in England sehr erfolgreich. Ihre Romane ›Drei in einem Haus‹, ›Glücksgriff‹, ›Mitten im Gefühl‹, ›Herzflittern‹, ›Sommerkussverkauf‹, ›Sternschnupperkurs‹, ›Liebesfilmriss‹, ›Mein zukünftiger Ex‹ und ›Vorsätzlich verliebt‹ sind im Fischer Taschenbuch Verlag erschienen.


Kommentare:

  1. Mensch Inga, du bist ne Wucht. Ständig gibt es neue Bücher auf deiner Seite zu entdecken, da kommt man ja gar nicht hinter her! Toll!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,

      was soll ich sagen... ich bin Buchverrückt und lese nun mal auch fast alles ..lach... aber ich freu mich auch darüber anderen Bücher etwas näher zu bringen :-) Also sehr gerne immer wieder neue Bücher...

      Ganz liebe Grüße
      Sharon/Inga

      Löschen