Sonntag, 27. Oktober 2013

Rezension: Fernando S. Llobera * Der Profi

Taschenbuch: 544 Seiten
ISBN-13: 978-3442380251
Preis: 9,99 EUR
E-Book: 8,99 EUR
Reihe: 1/1
Erscheinungsdatum: August 2013




Inhalt:
Die Russen Mafia ist in Aufruhr, denn in kurzer Zeit werden drei Mafia Bosse in Spanien umgelegt. Das kann die Spitze in Moskau doch nicht einfach so hinnehmen und so schicken sie ihren besten Mann nach Madrid. Lucca Corsini ist Problemlöser und soll alles wieder in seine richtige Bahn führen. Für ihn ist es aber eine knifflige Angelegenheit, denn er ist in Spaniens Hauptstadt nicht gern gesehen. Sein letzter Arbeitgeber war der führende Mafia Boss vor Ort gewesen und er hat ihn hinter Gittern gebracht um sein Leben zu retten, allerdings machte er sich dabei nicht nur die Polizei zum Feind. Jetzt soll er heraus bekommen, wer die Drei umgebracht hat und noch obendrein ein Geschäft mit einer Hotelkette abwickeln. Das alles gestaltet sich nicht als einfach, und um es auch noch komplizierter zu machen, ist ihm eine gut aussehende Polizistin auf der Spur. Wie wird es Lucca diesmal schaffen seinen Job auszuführen? Wird die Mafia sich auch noch gegen ihn stellen? Und findet er den Mörder?

Meinung:
Was für eine Mischung, die russische Mafia in Spanien, mit einen italienischen Auftragskiller, das musste ich doch einfach lesen. Ich fand diese Konstellation  einfach sehr interessant und von spanischen Autoren habe ich auch noch nicht soviel gelesen. So begann ich, das Buch mit viel Neugier und ohne genau zu wissen was genau auf mich zukam, zu lesen. Die Geschichte wird im Nachhinein von Lucca erzählt und das bringt einen manchmal ein bisschen durcheinander, denn mitten im Text erzählt er was in der Zwischenzeit passiert ist, was schon verwirrend an manchen Stellen ist. Aber ich mochte den Erzählstil recht gern und ganz ehrlich, davon lebt die Geschichte. Lucca ist die tragende Figur und wer ihn nicht mag, hat es schwer mit diesem Buch, für mich passte er aber gut rein. Er ist natürlich der coole, gut aussehende und immer mit kühlen Kopf handelnde Spezialist. Der Fall scheint aber auch für ihn nicht leicht zusein. Ein Mörder muss gefunden  und ein Geschäft abgewickelt werden, wobei er alle seine Fähigkeiten einsetzten muss. Natürlich fällt die eine oder andere Kugel, eine Bombe kann auch mal hochgehen und Blut fließt selbst mal aus seiner Nase. Dabei muss er aufpassen auf welcher Seite er steht und wohin alles führt, denn an seinem Leben hängt Lucca schon noch ein bisschen.
Für mich war die Geschichte eine runde Sache, eben eine Mafia Geschichte. Der Autor lässt uns in die Geschäfte der Mafia schauen, aber bis man hinter alles kommt dauert es etwas. Wir Leser erfahren eben nie mehr als Lucca und müssen uns den Tatbestand mit ihm erarbeiten, dabei lässt er uns in die  Welt der Mafia schauen. Wer also einen atemlosen Aktionroman erwartet, ist hier leider mit dem falschen Buch unterwegs, aber wer spannende und unterhaltende Killer-Geschichten mag, sollte unbedingt die Welt von Lucca Corsini kennen lernen. Ich habe mich sehr amüsiert und unterhalten gefühlt.

Henry und ich wurden gut unterhalten und vergeben vier Bücherpunkte:

___________________________________________________________________________

Über den Autor:

Fernando S. Llobera ist in der Energiebranche tätig und geht parallel dazu seiner anderen, großen Leidenschaft nach: dem Schreiben. Er brachte bereits einige erfolgreiche Spannungsromane in die spanischen und internationalen Buchläden. Fernando S. Llobera lebt mit seiner Frau und seinem Sohn in Madrid. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen