Samstag, 7. Dezember 2013

Rezension: Noel Hardy * Der Advent, in dem Emma ihren Schutzengel verklagte

Taschenbuch: 224 Seiten
Verlag: Heyne Verlag
ISBN-13: 978-3453410381
Preis: 8,99 EUR
E-Book: 7,99 EUR
Reihe: 1/1
Erscheinungsdatum: Oktober 2013




Inhalt:
Emma hat es schwer im Leben und ist so ein richtiger Pechvogel. Überall passieren ihr die tollsten Sachen und es ist schon soweit, dass ihre Freunde  einen Bogen um sie machen, damit sie davon nicht angesteckt werden. So kommt es, dass sie zur Adventszeit, nicht nur von ihrem Freund verlassen wird, nein, durch ein von ihr verursachtes Missgeschick ist das Geschäft ihres Vaters bedroht und als ob das nicht schon genug Sorgen bereitet, stürzt das Gerüst, vorauf sie steht, unter ihr zusammen. Emma hat den Kanal voll, warum immer sie? Was hat sie verbrochen? Sie kann noch nicht einmal jemanden verklagen! Oder doch? In einer Nacht und Nebel Aktion beschließt sie, mit ihrem Anwalt, ihren Schutzengel zu verklagen. Emma bekommt aber Zweifel, ob es richtig war und will die Klage zum Vatikan aufhalten, aber zu spät, denn vor ihr steht Murat Honigfels, ihr Schutzengel! Aber ist er überhaupt ein Engel? Und warum kommt er erst jetzt? Was wird Emma unternehmen? Und welche Erleuchtung wird sie treffen?

Meinung:
Ich habe mir eine richtig schöne Geschichte gewünscht und auch zum größten Teil bekommen. Der Anfang mit den ganzen Katastrophen war herrlich zu lesen und man hatte schon ein wenig Mitleid mit der lieben Emma. Sie ist ein richtig schön verschrobener Charakter, auch wenn sie es manchmal ein bisschen übertreibt. So stolpert sie durch das Buch und stellt allerhand Dinge an. Dabei hat sie ein besonders liebes Umfeld, auch wenn die Freundin ein bisschen merkwürdig ist. Aber ihr Vater ist sehr liebenswert und ihr Chef ebenso. Dieses Buch hat einfach liebenswerte Figuren, die die Geschichte schön abrunden. Dabei hat sich der Autor einen sehr lustigen Namen für unseren Schutzengel einfallen lassen, der mich des öfteren zum Schmunzeln brachte.
Überhaupt lässt sich die Geschichte schnell und flüssig lesen, es sprudelt wie von allein vor sich hin. Dabei erleben wir, wie viele Klischees auf die Schüppe genommen werden und müssen oft an der einen oder anderen Stelle lachen. Es ist ein Wohlfühl-Buch, genau richtig zur Adventszeit. Ich könnte mir gut vorstellen, diese Geschichte auch mal als Film zu sehen. Eben so einen richtig schönen Sonntagsfilm, wo man auf lustige Weise in die Vorweihnachtszeit eingestimmt wird.
Aber ich muss auch sagen, dass an einigen Stellen die Geschichte farblos war, als ob man überlegte ihn welche Richtung man will. Auch von unserem Schutzengel hatte ich mir ein bisschen mehr versprochen. Irgendwie ging der zweite Teil vom Buch ganz anders als erwartet.  Außerdem vermisste ich ein bisschen eine Liebesgeschichte, irgendwie hatte ich mir da mehr versprochen. Aber genug gemeckert, es war eine schöne Geschichte, die auch ein bisschen zum Nachdenken anregt und uns zeigt, dass wir nicht allein sind und so auch ein bisschen aufpassen müssen, denn wir sind ja nicht die Einzigen, die beschützt werden wollen. In diesem Sinne, lieber Murat Honigfels auf eine bessere Jahresbilanz im nächsten Jahr ...

Henry und ich hatten himmlische Freude am Buch und vergeben vier Bücherpunkte:

___________________________________________________________________________

Über den Autor:

Noel Hardy wurde in Berlin geboren, von Eltern, Kindermädchen und Jesuiten erzogen und lebt heute als Schriftsteller und Drehbuchautor in München. Er ist verheiratet und konnte sich bisher immer auf seinen Schutzengel verlassen.

Quelle: Heyne Verlag

Nochmals ganz lieben Dank, an den Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar :-)

Kommentare:

  1. Ich hatte vor kurzem dazu auch eine Rezi geschrieben. Begeistert war ich von dem Buch nicht. Stattdessen habe ich es feierlich zu einen meiner Gruken des Monats für November gewählt. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,

      es ist ja immer eine Geschmackssache und was man erwartet. Ich bin da ganz vorbehaltlos dran gegangen und dafür war es doch eine richtig süsse Geschichte ...lach... Aber so muss ja sein, stell dir vor wir lesen alle nur das Gleiche ...lach... das wäre ja langweilig :-)

      Dir einen schönen zweiten Advent morgen
      Sharon

      Löschen
  2. Hab dich getaggt :) mit dem excellent Blog Award :))
    Http://bowsandfairytales.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nasti,

      das ist ja eine Überraschung :-) Ganz lieben Dank und schön das du an mich gedacht hast ..hihi..

      Ganz liebe Grüße und einen schönen zweiten Advent
      Sharon

      Löschen
  3. Das steht schon auf meinem Wunschzettel! Mal sehen ob ich es diesen Monat noch schaffe :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Wortwanderin,

      also falls du es schaffen solltest, ganz viel Spaß ...lach...

      Einen wunderschönen zweiten Advent
      Sharon

      Löschen