Dienstag, 15. April 2014

Rezension: Juliane Käppler * Willkommen in Hawks

E-Book: 321 Seiten
Verlag: books2read
ASIN: B00IZAEXGE
Preis: 5,99 EUR
Reihe: 1/1
Erscheinungsdatum: März 2014




Inhalt: 
Charlotte muss für ein Jahr zu ihrer Großmutter nach Hawks in Michigan, da ihre Eltern zu einer Forschungsreise aufbrechen und sie nicht mitnehmen können. Also fährt sie in das große Ungewisse, muss sich mit einer anderen Sprache, einer kleinen Dorfgemeinschaft und mit ihren wild schlagenden Herzen auseinandersetzten, denn sie verliebt sich in Cameron. Cameron ist nicht nur ihr Mitschüler und Nachbar, nein, er ist auch ein Außenseiter und hat nicht den besten Ruf unter den Leuten. Durch ein Schulprojekt kommen sie sich näher und werden ein Paar. In den Augen ihrer Großmutter geht das gar nicht, aber sie lässt sie. Für Cameron ist es ein Moment der Wende in seinem Leben, durch Charlotte möchte er es endlich in die Hand nehmen und alles Alte und schlechte hinter sich lassen. Aber dann wird er verhaftet und zu mehreren Jahren Gefängnis verurteilt. Charlotte kann es nicht glauben, muss aber in ihr altes Leben zurück. Sie versucht alles zu vergessen, aber die Wunden in ihrem Herzen wollen nicht heilen. Als ihre Großmutter fünf Jahre später stirbt, kehrt sie nach Hawks zurück, ohne zu wissen, auf wen sie treffen wird. Cameron ist aus dem Gefängnis entlassen worden und bei beiden brechen die alten Gefühle wieder auf, aber haben sie diesmal eine Chance? Werden sie die Vergangenheit aufrollen können und ihren Frieden damit finden? Oder schafft es derjenige, der Cameron ins Gefängnis gebracht hat, schlussendlich komplett sein Leben zu zerstören?

Meinung:
Ich habe diese Geschichte geliebt und habe einfach Angst meine Begeisterung und Gefühle hier nicht richtig ausdrücken zu können, aber versuchen wir es einfach mal.
Mich hat dieses Paar direkt gefangen genommen, diese Musterschülerin und der Außenseiter. Charlotte ist hübsch und klug, versucht mit allen Leuten klar zukommen, ohne eine Mitläuferin zu sein. Das machte sie für mich unheimlich sympathisch. Cameron ist im ersten Augenblick der Bad Guy, verkauft Drogen, wiederholt die Schulklasse zum dritten und wohl letzten Mal und ist einer schnellen Nummer auch nicht abgeneigt. Warum er so ist und wie schwer er es eigentlich hat, merken wir erst im Laufe der Geschichte, aber ganz großartig wird seine Entwicklung beschrieben. Sprich, die Zwei sind einfach wunderbar zusammen, diese starken Gefühle, die sie füreinander haben und diese Unsicherheit, spielen sich in vielen Szenen wieder. Allerdings ist ihre Leidenschaft dann nicht so oft kontrollierbar. Was habe ich mit den beiden gelitten, gebibbert und gehofft. Ganz ehrlich, das hat mich wirklich stellenweise richtig Nerven gekostet, weil so schnell, konnte ich selber nicht lesen, wie ich aber wissen wollte, wie es weiter geht. Vor allem als dann der Bruch kam, die Trennung, die Jahre der Einsamkeit und dann dieses ungläubige Wiedersehen. Was das Chaos der Gefühle wieder hochkommen lässt und ich als Leserin nur gebetet habe, dass es einfach funktionieren muss. Natürlich machen sie uns das nicht so einfach.
Die Autorin hatte ein unglaubliches Talent ihre Figuren wachsen zu lassen, denn wir lernen sie als Teenager kennen und erleben ihr Erwachsen werden mit und das unter erschwerten Ereignissen. Dabei sind ihre Hauptfiguren wunderbar gezeichnet und mit einer Tiefe dargestellt, die sehr realistisch ist. Aber auch ihre Nebenfiguren können sich sehen lassen und verblassen nicht. Besonders gut hat mir aber auch die Darstellung der amerikanischen Kleinstadt gefallen, dieses verschrobene, moralische und spießige Verhalten der Leute. Es passte richtig gut rein und selbst beim Lesen konnte ich jedes Schlagloch spüren, was Charlotte ans Ende der Welt brachte. Dabei unterstreicht unsere Autorin auch noch alles mit Musik und in meinem Kopf wurde vieles gleich noch lebendiger. Besonders da es auch Musik aus meiner Teenagerzeit war, aber auch hier ändert sich der Geschmack der Zwei und man merkte, wie sie Erwachsener wurden. Es machte einfach Spaß zu lesen und dieser Geschichte zu folgen, toll erzählt und supergeschrieben.
Ihr merkt ich schwärme, oder merkt man es nicht? Also kurz und schmerzlos: LESEN!! Einfach lesen und Juliane, bitte mehr davon.


Henry und ich sind einfach begeistert und vergeben die vollen Bücherpunkte:

___________________________________________________________________________

Über die Autorin:

Juliane Käppler wurde 1977 geboren. Sie studierte Germanistik und Anglistik auf Lehramt, erkannte jedoch, dass dies nicht ihre Berufung war. Sie wechselte in die EDV-Branche, um einen sicheren Job zu haben und nebenbei zu schreiben. Nach zehn Jahren Arbeit für verschiedene Unternehmen konzentriert sie sich heute ausschließlich auf ihr Hand- und Gedankenwerk. Sie lebt und arbeitet als freiberufliche Autorin in Mainz.

Quelle: books2read

Vielen lieben Dank an Juliane Käppler für das Rezensionsexemplar. 
 

Kommentare:

  1. Das hast du wirklich wunderschön beschrieben!
    Die Geschichte klingt wirklich wahnsinnig toll, durch deine Rezension sogar noch besser :-)

    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Vanessa,

      ganz lieben Dank, das macht mich ja so glücklich und mir ist ganz warm ums Herz ...

      Ganz liebe Grüße
      Sharon

      Löschen
  2. Liebe Sharon, eine wirklich tolle Rezension!
    Man merkt in (fast) jeder Zeile, wie sie du das Buch magst - jetzt möchte ich es auch gerne lesen *böser Blick von meinem SuB*
    Liebe Grüße
    Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Janine,

      ich freu mich so, das die Rezi so gut ankommt und meine Gefühle so gut wieder spiegelt :-) Ach, so ein SuB ist doch geduldig ...lach...

      Ganz liebe Grüße
      Sharon

      Löschen