Donnerstag, 10. Juli 2014

Rezension: Ally Taylor * Make it count: Gefühlsgewitter

Taschenbuch: 300 Seiten
Verlag:
Selfpublishing  
ISBN-13:
978-1497424982
Preis: 9,90 EUR 
E-Book: 3,99 EUR
Reihe: 1. Teil
Erscheinungsdatum: März 2014




Inhalt:
Katies Leben ist an einen kritischen Punkt angekommen, sie hat ihren Vater verloren und muss zu ihrer Mutter ziehen, die in ihren Leben, aber nie einen Platz wollte. So fühlt sich alles sinnlos an, für sie gibt es momentan nur Leere und Traurigkeit. An ihren ersten High School Tag an der Oceanside läuft sie Dillen Walker in die Arme und Katies Welt beginnt zu drehen. Sie verliebt sich Hals über Kopf in ihn, obwohl er als Mädchenschwarm verschrien ist und sich ihr unnahbar gibt, kreisen ihre Gedanken nur noch um Dillen. Ihre Leere und ihre Träume werden von den Jungen mit den blauen Augen ausgefüllt. Aber wird Katie Dillen überhaupt näher kommen, da er ihre Nähe immer zurückweist. Was für einen Schicksalsschlag verbirgt er vor Katie? Denn Gerüchte gibt es genug, wird er sich ihr offenbaren? Oder ist er der Badboy für den ihn alle halten? Und haben diese Zwei überhaupt eine Chance?

Meinung:
New Adult aus deutscher Feder, geht das? Aber Hola die Waldfee, so was von, geht das!!! Hinter Ally Taylor verbirgt sich die Autorin Anne Freytag und diese konnte mich schon, mit einem ihrer anderen Werke überzeugen. So war ich doch gespannt, wie sie hier vorgehen wird und ob man auch wieder ihren wunderbaren Schreibstil erleben darf.
Eigentlich lese ich gar nicht viele New Adult Bücher, da sie mich bis jetzt nicht so erreicht haben. Es sind ja immer die netten Geschichten für zwischendurch, mit dem heißen Badboy, der in den Händen der richtigen Frau weich wird. Um das zu haben, kann man auch einen schönen Liebesroman lesen, oder auch was Erotisches. Bei New Adult ist es halt nicht mehr die erste große Liebe, sondern der Wechsel zwischen Jugendlichen und Erwachsenen mit einigen Schicksalsschlägen und den böse Buben Image. Ich war also sehr gespannt, was Anne zaubern wird.
Der Einstieg fiel mir allerdings ein bisschen schwer, dadurch das nur Katie erzählt, bekommen wir auch zuerst nur ihre Traurigkeit und den Umzug zuhören, wir wissen noch nicht, was passiert ist und warum sie nach Oceanside musste. Wir bekommen die geballte Leere zu spüren, die Wut, die Frustration und ihr Unverständnis, sich mit ihrer Mutter auseinandersetzen zu müssen. Das alles erzählt unsere Autorin in kurzen knappen Kapiteln, das machte am Anfang ein bisschen abgehackt wirken, aber wenn ich so zurückdenke, spiegelt der Schreibstil auch viel von Katie wieder, einfach ihr inneres Ungleichgewicht. So richtig kommt natürlich die Sache ins Rollen, als Dillen auftaucht und dann gibt es kein halten mehr, man möchte mehr, man möchte sie zusammenhaben, man möchte sie küssen sehen, sich umarmen, sich aneinander festhalten. Aber der Weg ist schwer und so leidet man natürlich heftig mit den beiden mit.
Katie und Dillen waren mir von Anfang an sehr sympathisch und ihre seelischen Wunden gaben den beiden eine Tiefe, die keine Oberflächlichkeit zuließ. Dillen ist der unnahbare Mädchenliebling der Schule und nimmt es mit diesem auch nicht so Ernst und bricht so er die Herzen der Damenwelt. Allerdings merkt man direkt auch bei ihm, eine Traurigkeit, die auch Katie mit sich rumträgt und so verspürt man schon, das sich hier zwei verwundete Seelen gefunden haben. Einfach sehr emotional geschrieben und man merkt, wie viel Liebe in den Figuren steckt.
Dann kommen wir auch gleich noch zum wunderbaren Schreibstil der lieben Autorin, ich mag einfach ihre realistische Art zu schreiben. Diese ganzen Gefühle durchlaufen einen selber beim Lesen und was leidet man mit. Aber auch ihre Umschreibungen sind einfach wunderbar, so kann man das Meer riechen, den Sand unter den Füßen spüren, oder den Regen hören. Man ist einfach mitten drin, sitzt mit Katie auf dem Dach, oder man läuft mit Dillen am Strand entlang. Dieses wunderbare Kopfkinogefühl gibt sie auch noch an ihre erotischen Szenen weiter und es macht einfach Spaß.
Ich hoffe jetzt einfach, dass meine ganzen Gedanken und Gefühle, meine Begeisterung für diese Geschichte gut eingefangen sind und ihr es auch spüren konntet. Also auf nach Oceanside und lasst euch verzaubern. Ich war bestimmt nicht das letzte Mal da und stürze mich mal auf den nächsten Band. Hier besteht Suchtpotenzial.
 
Henry und ich sind einfach hin und weg und wollen sofort wieder nach Oceanside reisen und deshalb, volle Bücherpunkte:


___________________________________________________________________________
 
Über die Autorin:
 
Wenn Ally Taylor nicht gerade an ihren Oceanside Love Stories arbeitet, schreibt sie für ein total angesagtes Magazin in New York City und scheucht eine Armee an Praktikanten durch die Gegend. Sie hat einen super Stil und eine eigene Meinung, trägt immer Nagellack und steht totaaaal auf Kenzo-Stoffe. Am liebsten mag sie Unikate und für die gibt sie gut und gerne auch einige Dollar aus. Sie liebt Filme und Serien, braucht Musik wie der Fisch das Wasser, trinkt ihren Espresso schwarz und bitter (so wie das Leben) und ist mit einem Kerl zusammen, der sie filmreif liebt und ihr jeden Abend die Füße massiert. Sarkasmus ist ihr zweiter Name und Klischees sind nur Teil ihrer fiktionalen Welt. Oder aber sie ist nur eine weitere Identität der deutschen Autorin Anne Freytag.

Quelle: Amazon

Weitere Teile von Make it count:

http://www.amazon.de/Make-count-Gef%C3%BChlsbeben-Carrie-Price/dp/1497424976/ref=pd_sim_b_1?ie=UTF8&refRID=1JTMF0VR1ERBMH7TGPH8
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen