Dienstag, 2. September 2014

Rezension: Tahereh Mafi * Ich fürchte mich nicht

 
Gebundene Ausgabe: 320 Seiten  
Verlag: Goldmann    
ISBN-13: 978-3442313013  
Preis: 16,99 EUR   
E-Book: 8,99 EUR  
Reihe: 1. Teil   
Erscheinungsdatum: Juli 2012




Inhalt: 
Juliette ist eine Gefangene, eine Außenseiterin, eine Zurückgelassene, eine Verfluchte und eine sehr einsame, verzweifelte junge Frau. Seit 264 Tagen hat sie niemanden gesehen, gesprochen, oder berührt, sie ist weggesperrt in einer kleinen Zelle und wartet darauf den Verstand zu verlieren. Aber dann bekommt sie einen Mitgefangenen, einen jungen Mann, der ihre bekannt vorkommt, oder bildet sie sich das alles ein? Sie versucht ihn aus dem Weg zu gehen, Berührungen zu vermeiden und ihm nicht zu vertrauen, aber es will ihr nicht so recht gelingen, denn sie erinnert sich an ihm und ihre Gefühle zu Adam sind immer noch da. Dieses Wiedererkennen wird aber gestört, als sie aus ihrer Zelle gezerrt wird und dem Machthaber Warner gegenübersteht, der sie gern als Waffe für seine Machenschaften benutzen möchte. Juliette ist nicht gewillt da mitzuspielen, aber was hat sie für eine Wahl? Sie kann die Menschen nicht vor sich selbst schützen, denn wer sie berührt, ist tot. Wird sie einen Weg finden, um nicht von Warner benutzt zu werden? Was für eine Rolle spielt Adam dabei? Kann Juliette ihm vertrauen? Und gibt es wirklich niemanden, der sie berühren kann?

Meinung:
Ich muss jetzt zu meiner Schande gestehen, dass mich das Buch, damals beim Erscheinen gar nicht angesprochen hat und ich nur dachte „Och nö, schon wieder so eine Dystopie“. Erst durch guten Zuspruch meiner anderen Bloggermädels, habe ich mich doch überzeugen lass und was soll ich jetzt sagen, gut das ihr das gemacht habt, ich bin nämlich schwer angetan.
Erzählt wird das Ganze aus der Sicht von Juliette und es fängt auch direkt mitten drin an. Wir sind mit ihr in dieser Zelle, wir erleben ihre Verzweiflung, ihren Selbsthass, wie verstört sie ist und trotzdem kämpft sie um ihr Leben. Eine beeindruckende kleine Person, die ihr ganzes Leben, ausgegrenzt wurde, die Verwünschungen an den Kopf geworfen bekommen hat und so was wie Liebe nie erfahren durfte. Diese Gefühle setzt die Autorin unheimlich gut in Szene durch ihre Wortwahl, ihren Schreibstil, das hatte mich sehr beeindruckt. Ihre Wiederholungen und die vielen durchgestrichenen Sätze, die oft Juliettes Gedanken darstellten, wurden die Emotionen unglaublich gut rüber transportiert und man konnte ziemlich gut mitfühlen.
So erleben wir ganz langsam, wie die Welt außerhalb ihrer Zelle ist und bekommen ein Endzeit-Senario präsentiert. Einen Militärstadt, Unterdrückung, eine kaputte Welt, gebrochene Bürger, und Juliette soll als Waffe für dieses Reestablishment herhalten. Zumindest möchte das ihr Anführer bzw. der Sohn des Anführers, Warner. Er findet Gefallen an Juliette und versucht sie nach seinen Mitteln dazu zubekommen, mit ihm seinen Abschnitt zu befehligen. Er ist hier sozusagen der böse Part, machthungrig, gefühlskalt, egoistisch, aber auch vernarrt in Juliette. Der nicht nur ihre Gabe faszinierend findet. Allerdings schleicht sich auch das Gefühl beim Lesen ein, das da noch mehr in ihm steckt und so bleibt er eine interessante Figur und wird bestimmt noch für einigen Wirbel sorgen.
Natürlich gibt es auch den Guten und dieser ist Adam, am Anfang etwas undurchsichtig und geheimnisvoll, aber das er sich zu ihr hingezogen fühlt, spüren wir Leser sofort. Überhaupt ist er ein ganz toller Charakter und ich mag ihn unheimlich gern. Er versprüht so was Leidenschaftliches, Kämpferisches und Kraftvolles, ein Typ der nicht nur Freund, sondern auch Liebhaber sein kann, der zu seinen Gefühlen steht und diese auch zeigt. Was soll man dazu sagen, ich will mehr Adam.
Natürlich passiert noch ganz viele, aber es ist auch erst mal für uns ein Kennenlernen der Figuren, ein reinschnuppern in diese Welt, ein Ausloten der Geschehnisse um zusehen, da muss noch ganz viel passieren. Ich freu mich auf mehr Gaben, Leidenschaft und Kampf.
Übrigens muss ich gestehen, dass ich teilweise auch ein bisschen an die X-Mens erinnert fühlte. So ein bisschen ist Juliette schon eine Rouge und versteckt halten müssen sich diese ja auch. Wer also diese Superhelden mag, sollte hier auch mal reinlesen. 


Henry und ich mussten zum Lesen erst überzeugt werden, aber es hat sich sehr gelohnt, volle Bücherpunkte:


___________________________________________________________________________
 
Über die Autorin:

Tahereh Mafi ist 26 Jahre alt. Sie wurde als jüngstes von fünf Kindern in einer Kleinstadt in Connecticut geboren und lebt mittlerweile in Orange County in Kalifornien. Nach ihrem Abschluss an einem kleinen College in Laguna Beach studierte Mafi, die acht verschiedene Sprachen spricht, ein Jahr in Spanien. Danach reiste sie quer durch die Welt und fing nebenbei an zu schreiben. Mit ihrem Debüt "Ich fürchte mich nicht" eroberte sie die amerikanische Romantasy-Gemeinde und Bloggerwelt im Sturm. "Rette mich vor dir" ist der heiß ersehnte zweite Band der Trilogie um Juliette.  


Weitere Teile:

http://www.buchhaus-sternverlag.de/appDE/nav_product.php?product=O9783442313044&ORIGIN_PRO=OFS&ORIGIN_PRO=OFShttp://www.buchhaus-sternverlag.de/appDE/nav_product.php?product=O9783442313051&ORIGIN_PRO=OFS&ORIGIN_PRO=OFS

    2. Teil / 3. Teil ET: 29.09.2014

Zusatzbände:

http://www.amazon.de/Zerst%C3%B6re-mich-Roman-Tahereh-Mafi-ebook/dp/B00DYRURCW/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1409404214&sr=1-1&keywords=zerst%C3%B6re+michhttp://www.amazon.de/Vernichte-mich-Roman-Tahereh-Mafi-ebook/dp/B00KG69HIY/ref=pd_sim_b_1?ie=UTF8&refRID=0V7X3T09TF99XT7XFM3C

Nur als E-Book erhältlich!


Kommentare:

  1. Jep - eine sehr sehr gute Reihe. Ich fiebere dem Ende entgegen!
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Verena,

      ich bin ja noch nicht so weit, aber ich freu mich auch so sehr das ich mich habe überzeugen lassen ...lach... Ich hätte da bestimmt was verpasst :-)

      Ganz liebe Grüße
      Sharon

      Löschen
  2. Finds auch sooo toll. ♥ Liebe einfach ihre Art zu schreiben und Dinge auszudrücken. :)
    Der 2. Band ist auch richtig gut. ;) Und bald kommt ja endlich der letzte raus. jhuhu. freue mich schon voll.

    Liebste Grüße, Liss

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Liss,

      ja die Autorin hat eine ganz beeindruckende Art sich auszudrücken und das mag ich auch so gern an ihr :-) Ich werde mir erstmal Band zwei schnappen und lesen und dannn ist es bestimmt schon so weit ...lach... Du bist zu schnell, ich habe heute Band drei vorgestellt ...lach...

      Ganz liebe Grüße
      Sharon

      Löschen
  3. Hallo Sharon, tolle Rezi von dir, die mir jetzt noch mehr Lust macht, die Trilogie zu lesen! Danke und die Bücher stehen schon auf meiner Einkausliste für September :) Glg Uwe <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Uwe,

      ganz lieben Dank und es freut mich, wenn ich dich auch begeistern kann :-) Aber ich bin es nicht alleine Schuld!!! ...lach...

      Ganz liebe Grüße
      Sharon

      Löschen
  4. Hi Sharon

    Da hast du ja eigentlich genau rechtzeitig mit "Ich fürchte mich nicht" begonnen. Jetzt kannst du gleich Band 2 anhängen und dann rechtzeitig zum ET mit dem grossen Finale weitermachen. :-)
    Mir gefällt diese Trilogie auch sehr gut, vor allem Tahereh Mafis Schreibstil hat es mir angetan. Toll ist auch, dass sie diesen wirklich an die Person anpasst. Die Kurzgeschichte "Zerstöre mich" hat mir auch ausserordentlich gut gefallen und so fiebere ich nun "Ich brenne für dich" entgegen.

    lg Favola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Favola,

      ja da hast du Recht, da habe ich wohl mal alles richtig gemacht ...lach... und Band 2 wird jetzt bald verschlungen ...lach...
      Der Schreibstil ist der Hammer und hebbt sich so sehr ab ... hat mich wirklich begeistert. Die Kurzgeschichte ist auch schon verschlungen und ich war sehr überrascht was da noch so schlummert :-)

      Ganz liebe Grüße und schönes Wochenende
      Sharon

      Löschen