Donnerstag, 12. Februar 2015

Rezension: Joseph Delaney * Spook: Die Feinde des Geisterjägers

  
Taschenbuch: 416 Seiten
Verlag: cbj  
ISBN-13: 978-3570224489
Preis: 7,99 EUR
E-Book: 6,99 EUR 
Reihe: 5. Teil  
Erscheinungsdatum: Dezember 2013



Leseprobe? Kaufen? 


Inhalt:
Der Teufel hat es geschafft wieder auf die Erde zu kommen und ausgerechnet Tom Ward macht ihn sich zum Feind. Der Geisterjägerlehrling schwebt somit dauerhaft in Gefahr und selbst dem Spook lässt diese Situation graue Haare wachsen. So schickt er Tom zu Meister Arwkright in die Sümpfe, dort soll er für einige Zeit in die Lehre gehen und mehr über die teuflischen Wasserwesen lernen. Natürlich läuft es nicht so reibungslos ab wie gewünscht. Meister Arwkright ist ein harter Lehrer und hat so seine Geheimnisse, die kühle und ständige Nässe, laden auch nicht unbedingt zum Einleben ein und dann taucht auch noch eine böse Wasserhexe auf. Tom schwebt in höchster Gefahr, dabei kommen der Spook und Alice zu Hilfe. Können sie das Böse bezwingen? Was treibt die Wasserhexe an? Und warum gerät Meister Arwkright so in Bedrängnis? Wird Tom den Allen gewachsen sein und kann er die dunklen Mächte zurückzwingen?

Meinung:
Ich bin ja ein kleiner Fan von dieser Buchreihe und habe mich riesig gefreut, dass sie endlich weitergeht. Nachdem ich die ersten vier Bände, übrigens Gebunden, verschlungen hatte, wollte ich mehr, aber dann hieß es, die Serie ist eingestellt. Ich konnte es gar nicht fassen, wieso liest man solch tolle Geschichten zu wenig! Dann kam Band fünf überraschend raus und ich war so überglücklich. Jetzt ist allerdings auch schon wieder so viel Zeit vergangen und mehr Bände sind es auf den deutschen Markt leider nicht geworden. Schade, denn im Englischen befinden wir uns jetzt schon beim 13. Abenteuer. Natürlich hoffe ich immer noch auf weitere Bände und warum ich so begeistert bin, versuche ich mal in Worte zufassen.
Ich mag einfach Geschichten die eine Gänsehaut bereiten, dabei meine ich keine Horrorgeschichten, sondern Magisches und die ganze Thematik eines Geisterjägers, finde ich höchst spannend und interessant. Hier kann nur ein siebter Sohn, eines siebten Sohnes diesen Berufszweig wählen, denn nur er hat die Kräfte in sich um sich dem Bösen auf der Welt entgegen zu stellen. Dabei wirkt unser Lehrling eigentlich nicht besonders mutig, aber er wächst mit jedem seiner Abenteuer und muss sich schon früh Begebenheiten stellen, die andere mit ihrem Tod bezahlt haben. Dabei begegnen uns Boogles, Wichte, Boggarts und natürlich Hexen. Hexen spielen in allen Bänden eine ganz besondere Rolle und ich finde es einfach faszinierend, was der Autor aus dem allen macht. Er passt seine Geschichten auch immer toll atmosphärisch an, hier sind es die Sümpfe, kaltes Wasser, Nebel über den Fluss, Geräusche in der Nacht und das Gefühl beobachtet zu werden. Damit wird in jeden Band so toll gespielt das man sich beim Lesen, des Öfteren mal umschaut, oder die Decke höher über die Schultern legt. Dieses Spiel mit der Nacht, bösen Figuren und einen Lehrling, der sich dem allen gegenüberstellen muss, mit nichts weiter, als seinem Stab, Salz, Silber und dem Wissen, das er es tun muss, finde ich supergut gelungen und mann möchte einfach tatkräftig mithelfen. Überhaupt herrscht hier oft das Ungewisse, Geheimnisse sind noch verborgen und wir haben noch viel zu lernen und zu entdecken.
Was ich aber besonders gut gelungen finde, ist die Entwicklung von Tom, von Band zu Band bekommt er mehr Sicherheit und wächst zu einem jungen Mann heran, obwohl es noch ein bisschen dauert. Aber man merkt jetzt schon, dass er seinen eigenen Willen entwickelt, seine eigenen Gedanken sich dazu macht und auch bereit ist, über den Tellerrand zu schauen. Ihm ist einfach bewusst, das es mehr gibt als nur Gut oder Böse und das man so einfach nicht auf einen Weg bleiben kann. Dieser Zwiespalt, der in Form von Alice, der jungen Hexe, dargestellt wird, kommt immer mehr zum Tragen und ich bin sehr gespannt, was der Autor daraus machen wird, denn Gefühle kann man nicht einfach in Schwarz oder Weiß sehen.
Was mir auch besonders gut gefällt, bei der deutschen Ausgabe, sind die Illustrationen zu jeden Kapitelbeginn, sie unterstreichen den Gruselfaktor nochmals richtig gut und verstärken die Spannung beim Lesen. Diese ganze Geschichte beschreibt die Lehrjahre von Tom und ich finde man muss einfach mit Band eins anfangen und sich in den Sog der Abenteuer der Geisterjäger zu begeben. Total klasse finde ich auch, dass die Spannung nie nachlässt, hier schafft es der Autor konstant gut zu unterhalten und nie langweilig zu werden, oder sich zu wiederholen. Er lässt sich immer wieder was ganz Neues einfallen und überrascht uns Leser damit sehr. Diese Reihe ist nicht nur was für Kinder, nein, wir Erwachsenen haben genauso unseren Spaß und Freude daran und ich hoffe inständig, dass es mehr auf den deutschen Markt geben wird.


Henry und ich stehen total auf die Spook Reihe und wurden wieder bestens unterhalten, dafür gibt es die vollen Bücherpunkte: 


___________________________________________________________________________
  
Über den Autor:


Joseph Delaney unterrichtete Medien- und Filmwissenschaften. 'Spook - Der Schüler des Geisterjägers' war sein erstes Buch. Heute lebt er mit seiner Familie in Lancashire, mitten im Land der Boggarts! Die Inspiration zu seinen Geschichten bezieht Joseph Delaney meist aus alten Geistergeschichten und –legenden der dortigen Gegend.

Quelle: cbj Verlag


Spook-Reihe:

http://www.amazon.de/Spook-Sch%C3%BCler-Geisterj%C3%A4gers-Joseph-Delaney/dp/3570219135/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1386185367&sr=8-2&keywords=spookhttp://www.amazon.de/Spook-Kampf-Geisterj%C3%A4gers-Joseph-Delaney/dp/3570221857/ref=sr_1_4?ie=UTF8&qid=1386185367&sr=8-4&keywords=spookhttp://www.amazon.de/Spook-Fluch-Geisterj%C3%A4gers-Joseph-Delaney/dp/3570220257/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1386185367&sr=8-3&keywords=spookhttp://www.amazon.de/Spook-Geheimnis-Geisterj%C3%A4gers-Joseph-Delaney/dp/357022113X/ref=sr_1_5?ie=UTF8&qid=1386185367&sr=8-5&keywords=spook


Leider sind die restlichen Bücher bisher noch nicht ins deutsche übersetzt wurden. Im englischen gibt es schon 13 Bände. 



Der Spook kommt übrigens März ins Kino!



 

Kommentare:

  1. Ich finde diese Reihe auch richtig toll. Warum sie nicht weiter ins Deutsche übersetzt wird, ist mir ebenfalls ein Rätsel. Die Bücher waren bisher auch immer richtig toll aufgemacht, allein das war schon etwas ganz Besonderes.
    Dass es inzwischen einen fünften Band im Deutschen gibt, habe ich gar nicht mitbekommen. Allerdings habe ich inzwischen auch recht viel von der Handlung vergessen, so dass ich sie alle noch einmal lesen müsste.

    Viele Grüße,
    Mona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mona,

      oh wie schön zu lesen, das ich nicht die Einzige bin, die diese Reihe so gern hat. Naja, es soll in Deutschland nicht so gut laufen und deshalb hat sich der Verlag dagegen entschieden, aber ich finde es so schade, da die Geschichte so gut ist! Vielleicht kommt ja doch noch mehr, es wäre schön ...
      Also mein Wissen aus den ersten vier Bänden war auch schon recht eingerostet, aber man kommt trotzdem gut klar, also LESEN!!! Es ist wieder so toll :-)

      Ganz liebe Grüße
      Sharon

      Löschen
  2. Hallöchen Sharon!

    Ich höre momentan das Hörbuch zum ersten Band und muss sagen, dass es mir bisher auch gut gefällt. Da es sich dabei um die gekürzte Fassung handelt, bin ich schon am überlegen, ob ich mir nicht noch das Buch zulegen soll! ;)

    Ganz lieben Gruß,
    Anna
    www.lovelylifeofanna.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anna,

      also ich mag die Reihe unheimlich gern und kann es dir nur ans Herz legen, auch wenn es momentan im deutschen nicht weitergeht .. Aber ich hoffe ja immer noch! Es gibt Hörbücher, das wusste ich gar nicht... dann lass dich berauschen und grussel dich nicht so sehr ...lach...

      Ganz liebe Grüße
      Sharon

      Löschen