Freitag, 10. April 2015

EINLADUNG VON DUMONT VERLAG ZUM KOCHEN MIT LESUNG

Hallo meine Lieben,

es ist jetzt schon wieder ein bisschen her, aber ich möchte euch einfach auch an diesem tollen Event teilhaben lassen. Anfang des Jahres kam bei uns eine Einladung vom Dumont Verlag reingeflattert und dazu noch eine Mail mit wunderbaren Worten. Jack war direkt begeistert und sein Organisationstalent wurde umgehend aktiviert. Seine Schlüsselworte waren Hamburg, Essen und Buch (Frau braucht Buch) und so beschloss er: Das machen wir und ich buche uns mal ein Wochenende in Hamburg ;-) Was soll ich dazu sagen? Ist gut ... Bärchen, machen wir ♥♥

Rathaus / The Bakers / Alsterarkaden

Für uns ging es am 07. März 2015 ganz früh los, damit sich so ein Wochenende ja auch lohnt und so verbrachten wir den Samstagvormittag im schönen Hamburg und bummelten durch die Stadt ...ach, das war schön :-)

Speicherstadt / Jungfernstieg / Bleichenfleet

Bevor es dann für uns zum Kochen ging, haben wir im Hotel eingecheckt und uns noch ein bisschen ausgeruht, damit wir auch den Abend durchhalten. Wir kommen ja in so ein gewisses Alter und so früh aufstehen ist ja so was von lästig ...lach.... Aber dann ging es los, wir waren aufgeregt und gespannt. 


Dort angekommen wurden wir "Herzlich Willkommen" geheißen von der lieben Katharina Waltermann, Imke Schuster und der Autorin Anne Köhler natürlich auch. Was für eine schöne Location sie sich doch ausgesucht hatten, man fühlte sich einfach direkt wohl und war voller Vorfreude auf die Dinge die da noch kommen sollten, aber erst einmal trudelten die anderen Blogger, Buchhändler und Gäste ein.

gedeckter Tisch / tolle Deko / Menükarte

Wir hatten das Glück an einem Tisch zu sitzen mit bekannten Gesichtern, aber wir durften auch neue tolle Bekanntschaften schließen und so musste es einfach ein wunderbarer Abend werden, und nachdem wir geplaudert und schon viel gelacht haben, wurde die Vorspeise serviert.

 Kabeljau mit Rosmarin und Kapern an selbstgemachten Linsensalat von Anne Köhler
Ras-el-Hanout-Hähnchen mit einer Variation aus Perl-Dinkel und Kohl
Tarte Tatin mit fruchtigem Apfelsorbet
(alle Rezepte aus Dumont Kochbüchern)


Nach der Vorspeise ging es direkt zur Lesung über und so konnten wir uns mit gefüllten Weingläsern zurücklehnen und der Autorin lauschen.

Anne mit Buch / Anne im Gespräch mit Katharina / Anne lesend

Und hier ist ihr Debüt Roman:

Ich bin gleich da
 
Für Elsa ist Kochen viel mehr als nur ihr Beruf oder die bloße Zubereitung einer Mahlzeit. Nur in der Küche gelingt es ihr, ihre Sorgen hinter sich zu lassen. Außerdem hat sich Elsa ein Ziel gesetzt, zumindest die grobe Richtung eines Ziels: Sie will nach Norden, ans Meer. Und damit möglichst weit weg von ihrer Familie in Süddeutschland.
Jahrelang hat Elsa nur für den Augenblick gelebt. Erst als ein neuer Mann in ihrem Leben auftaucht, beginnt sie, über ihre Zukunft nachzudenken. Als die Vergangenheit sie einholt, muss sie sich entscheiden: Flieht sie weiter oder stellt sie sich ihren Gefühlen?


Im Gespräch mit Katharina erzählt uns Anne über die Entstehungsgeschichte zum Buch, das diese neun Jahre gedauert hat, das sie alles nochmals umgeschrieben hat, weil ihr der Erzählstil nicht mehr gefiel und was sie alles erlebt hat in der Welt der Küche. Anne's Buch ist ja nicht nur eine sehr persönliche Geschichte über eine junge Frau die Familie und Geborgenheit sucht, sondern auch ein Blick in die Restaurantküche. Das Anne auch eine Leidenschaft fürs Kochen hat, merkt man ihr beim Erzählen an und das sie selbst in mehreren Küchen aus Recherchegründen mitarbeiten durfte bringt ihre Augen heute noch zum Strahlen. Bis jetzt habe ich leider noch nicht alles gelesen, aber mir gefällt die Geschichte jetzt schon richtig gut ...

Anne im Gespräch / mein Buch / Anne beim Signieren

Danach ging es dann für alle tatkräftigen Küchenexperten in die Küche, ich gestehe, ich habe mich gedrückt und mich lieber mit der Autorin unterhalten ...lach... wofür hatte ich Jack mit ;-) Allerdings war die Küche nicht so groß, dass alle hätten mitkochen können, aber es hat Spaß gemacht beim zu schauen und man merkte das einige wirklich hier eine Leidenschaft teilten .... ich durfte später, meiner Leidenschaft frönen ...hihi... dem ESSEN ;-)

Küchenblick zum Essbereich / Jack's Traumküchenmaschine / die Küche

So wurde es ein wunderbarer Abend mit leckeren Essen, einer interessanten Lesung und vielen bezaubernden Menschen. Glücklich, satt und mit vielen tollen Erinnerungen ging es spät für uns ins Hotel zurück. Es war einfach die köstlichste Lesung im perfekten Ambiente, die wir bis jetzt erleben durften. 

Tja, und wie das nun mal ist, man freut sich aufs Ausschlafen, so ohne Katzen und kann nicht! Wir waren also wieder früh auf den Beinen und nutzten so die Zeit, um noch ein bisschen Hamburg zu sehen und wenn man schon mal am Wasser ist, sollte man da auch hin, oder?

 Landungsbrücken

Speicherstadt

Sharon / Elbphilharmonie / Jack

Am Nachmittag hieß es Wiedersehen Hamburg und es ging zurück Richtung Heimat. Für uns steht ganz klar, es war ein tolles Wochenende und wir möchten es nicht missen. Tausend Dank an den Dumont Verlag für diese tolle Aktion und die tollen Erinnerungen. Ich hoffe, dass ich euch bald auch eine Rezension zum tollen Debüt von Anne Köhler liefern kann. Nun würde ich mich riesig freuen, wenn ihr auch ein bisschen Spaß, mit meinem Reisebericht hattet ...

Ganz liebe Grüße
Eure, wieder nach Hamburg wollende, Sharon

Kommentare:

  1. Ein ganz toller Bericht, der nach richtig viel Spaß und Geschmack klingt!!! Und ich glaube dir, das Jack da in seinem Element war ;) Schöne Bilder von einer tollen Stadt.

    Drück dich <3
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo mein lieber Uwe,

      ich danke dir für dein liebes Kommentar und ja es war ein rundum tolles Wochenende! Tja und Jack hätte gern die Küchenmaschine eingepackt ...lach... Wir waren bestimmt nicht das letzte mal in Hamburg :-)

      Dicken Drücker zurück
      Sharon aka Inga

      Löschen
  2. Ein toller Bericht liebe Inga ♥ da bekomme ich direkt Lust, wieder ans Meer, und natürlich endlich mal wieder nach Hamburg zu fahren. Ich war lange lange nicht dort :)

    Und dir wünsche ich nun von Herzen gute Besserung! Komm wieder auf die Beine, meine Liebe ♥

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo meine liebe Sandra,

      ganz lieben Dank, ich freu mich das er dir gefällt und deine Reiselust nach Hamburg anregt ...hihi... Aber Hamburg ist auch eine ganz tolle Stadt ♥

      Dankeschön du Liebe, ich hoffe das wird schnell wieder ;-)
      Dicken Knutscher
      Inga

      Löschen
  3. Oh wie schön. Da hattet Ihr bestimmt ein tolles Wochenende und ich beneide Euch ganz ehrlich drum, denn bei dem Reisebericht bekomm ich auch gleich Fernweh :)

    Liebe Grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo meine zuckersüße Moni,

      es war ein wunderbares und traumhaftschönes Wochenende, ich bin auch ganz froh, das wir das wirklich gemacht haben. Hamburg ist einfach eine tolle Stadt ;-) Aber Süße was soll ich den sagen, wenn in Süden tolle Sachen stattfinden .... ich möchte einen BEAMER!!!

      Dicken Drücker
      Deine Inga

      Löschen
  4. Moin moin, Inga.
    Gute Erinnerungen haben keine Halbwertszeit, denke ich - und der Anfang des Jahres liegt jetzt auch noch nicht soooo weit zurück. :-)

    Kann ich mir gut vorstellen, wie besagte Einladung die künstlerische Ader pour la cuisine Deines lieben Mannes zum Klingen brachte.

    Anfang März hat ein Besuch in Hamburg wohl auch den zwingenden Vorteil, daß sich wenig Touristen tummeln und so ordentlich viel Freiraum zum Sehen & Suchen ist.
    Alter?! Seid Ihr doch im besten! :-)

    Eine Tafel in der augenblicklichen Nähe eines Bücherregals kann eigentlich nur genial sein...
    Speziell wenn auf ihr Nordisches, Marokkanisches & Französiches serviert wird.

    Ein bereits stehendes Buch noch einmal komplett umzuschreiben ist auf vielen ebenen harte Arbeit. Physisch wie emotinal, weil es doch Teil seiner Selbst ist. Als würde man/frau ein gebautes Haus nochmals abändern müssen.

    Eure Aufteilung der Ressorts war doch genial - der Mann in die Küche, die Frau zur Autorin! ;-)

    Ich schätze einfach, daß Eure innere Uhr bereits von den Fellpfoten konditioniert ist - Ihr wacht einfach auf. Auch ohne drängende Spitzohren & ihrem kapitalen Hunger...

    Schöne Fotos der Elbmetropole - ob den Hamburgern das Desaster "Philharmonie" eine Mahnung für September sein wird?

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grüß dich Robert,

      du kennst mich doch langsam, ich hänge immer hinterher, aber ich hole es immer nach ...lach...

      Jörg war schwer angetan und es war alles schneller gebucht, als ich ja sagen konnte ;-) So ist er halt. Stimmt viele Touristen gab es nicht, aber das Wetter hat viele Leute trotzdem raus geholt und die Stadt war auch so gut voll, aber man ist ja relaxter ..lach... Naja, Alt! Aber ich stimmte dir zu ... im BESTEN ...hahahaha....

      Der Laden war einfach klasse und das war nur die obere Ebene ... unten waren noch mehr Bücher und Tische ... So schön!

      Du bist herrlich, Mann Küche und Frau zur Autorin... was meinst du, wie ich sonst den Blog mit Leben fühle ...lach... weil der Mann mich versorgt ;-)

      Jaja, die Katzen ich sag es dir .. Ich will sie nicht missen, aber manchmal so ein bisschen länger schlafen wäre so toll :-)

      Ich wünsch dir noch einen schönen Sonntagabend
      Inga

      Löschen