Dienstag, 12. Mai 2015

Rezension: Anne Köhler * Ich bin gleich da

Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
Verlag: Dumont  
ISBN-13: 978-3832197513 
Preis: 19,99 EUR
E-Book: 14,99 EUR
Reihe: 1/1
Erscheinungsdatum: März 2015



Leseprobe? Kaufen?


Inhalt:
In der Küche fühlt sich Elsa zu Hause, hier ist sie in ihrem Element und kann den Alltag und ihre Sorgen ausblenden. Sie lebt für den Augenblick, für den Moment, wenn das Essen perfekt angerichtet ist und zum Gast kann, ist das für sie eine Erfüllung. Außerhalb der Küche sieht Elsas Leben nicht so toll aus, von ihrer Familie hat sie sich schon sehr früh getrennt und möchte nur eins, nicht wieder zurück und ihr zweiter Plan, ist das Meer. Sie möchte so gern nach Norden ans Meer und das macht sie auch. Dort lernt sie jemanden kennen und zum ersten Mal seit sehr langer Zeit, traut sich Elsa an die Zukunft zudenken, aber wird das gehen, ohne die Vergangenheit in Ordnung gebracht zu haben? Das Schicksal schlägt zu und Elsa muss sich Entscheiden, weiter zu fliehen, oder sich ihren Gefühlen und einer Zukunft zustellen? Wie wird sie sich Entscheiden? Kann sie ihr Leben wieder auf die richtige Bahn bringen?

Meinung:
Ich mag ja Romane, wo es um Essen und tolle Charaktere geht, nur leider bekommt man diese nicht immer so, wie man sich das gerne vorstellt. Entweder hat man nur die Küche als Rahmen und liest nicht viel darüber, oder es Reihen sich Rezept an Rezept an, wo man sich fragt, wo ist die Geschichte geblieben. Hier habe ich genau das Bekommen, was ich wollte, eine interessante berührende Geschichte über eine junge Frau und den Einblick in Restaurantküchen und ihre eigene Welt, dazu kommt ein Schreibstil, der sensibel und berührend zugleich ist.
Wir lernen Elsa direkt mitten drin kennen und das in einem XXL-Restaurant, hier gibt es alles in Übergröße und die Geschmacksverstärker obendrein. Obwohl das für Elsa nicht das Kochen bedeutet, ist sie hier gelandet und wirft sich in die Arbeit. Dass ihr das nicht auf lange Sicht reicht, merkt man schnell, denn ihr Wunsch mal was selber herzustellen, oder den Kunden besser zu verwöhnen, wird hier kategorisch ausgeschlossen. Der Restaurantbesucher möchte das so und deshalb bekommt er es eben so, dass es hier nicht ums Kochen und die Qualität von Lebensmitteln geht, ist schnell klar. Trotzdem macht Elsa dieses einige Zeit mit, jede Schicht wird angenommen und so ist sie selten allein, kann ihre Probleme ausblenden und fühlt sich nicht einsam. Lange geht es aber nicht gut und so nimmt sie ihren Rucksack und macht sich auf ans Meer nach Hamburg! Dort lernt sie gleich Jan kennen und dieser bringt nicht nur das Chaos in ihr Leben, sondern auch den Wunsch an ihre Träume zu glauben und vor der Umsetzung nicht zu zögern.
Anne Köhler hat hier eine ganz besondere Figur geschaffen, die einen schweren Start im Leben hatte und immer noch nach ihrem rechten Platz sucht. Dabei macht Elsa eine interessante Entwicklung durch, von der schüchternen immer Davonlaufenden, zur starken Frau, die weiß, was sie möchte und was nicht. Die früher gern den Unangenehmen aus dem Weg gegangen ist, sich aber jetzt fragt, was haben die anderen gefühlt. Der jetzt bewusst wird, dass sie auch an eine Zukunft und ihr Talent glauben kann, das der Weg zwar nie einfach ist, aber zu bezwingen. Sehr sensibel und feinfühlig erzählt hier die Autoren Elsas Geschichte und man spürt förmlich den Unterschied von Elsas Anfang und dem Ende, ihre Veränderung ist fast greifbar. Auch die Figuren um unsere Hauptperson drum herum sind mit sehr viel Liebe eingefangen und tragen zur Geschichte und Entwicklung bei. Dabei hat mir nicht nur Jan gut gefallen, sondern auch sein bester Freund Lorenzo, der mehr sieht, als Elsa manchmal lieb ist.
Besonders gut gefallen hat mir aber der Blick in die Küche, so habe ich es noch nicht gelesen, aber ich finde es spiegelt, es so realistisch wieder. Man kann förmlich den Küchendampf spüren, die angespannte Stimmung fühlen und den rauen Ton hören. Mit ganz tollen Worten hat Anne Köhler diese Welt eingefangen und die Beschreibungen von Essen so toll wiedergegeben, das man es förmlich sehen und sogar die Konsistenz miterleben konnte, nur der letztendliche Geschmack blieb leider aus, obwohl man die Geschmacksexplosion erahnen konnte. Dieser Einblick war für mich wahnsinnig interessant und so aufregend, eine ganz andere Welt, und ich bin von den Leuten in der Küche mächtig beeindruckt, die ihr Talent jeden Tag unter diesen Druck abrufen müssen, ein Beruf, der an die Substanz geht, wenn man im richtigen Restaurant ist.
Ein wunderbares und feinfühliges Debüt, was uns nicht nur die Welt der Küchen zeigt und ihr Konsumverhalten, sondern auch die Geschichte von Elsa erzählt, die ihren Platz im Leben finden muss und lernen das es besser ist, sich manchmal zu stellen, als immer davon zu laufen. Dieses Buch ist wie ein gutes Diner, man sollte es in Ruhe genießen und auf sich wirken lassen.
 
Henry und ich fanden diese sensible Geschichte einfach wunderbar erzählt und vergeben die vollen Bücherpunkte:

__________________________________________________________________________
  
Über die Autorin:


Anne Köhler wurde 1978 in Gießen geboren und lebt in Berlin. Sie studierte Architektur und Kunstgeschichte in Berlin sowie Kulturwissenschaften, Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus in Hildesheim. Seit 2006 arbeitet sie als freiberufliche Autorin und Texterin. Sie schreibt als Journalistin unter anderem für jetzt.de. Mit einem Auszug aus >Ich bin gleich da< gehörte sie 2008 zu den Finalistinnen des 16. Open Mike. 2013 war sie Stadtschreiberin von Dresden.

Quelle: Dumont Verlag
 
Vielen lieben Dank an den Dumont Verlag für das  Rezensionsexemplar.   

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen