Donnerstag, 11. Juni 2015

Rezension: Gabrielle Zevin * Die Widerspenstigkeit des Glücks

Broschiert: 288 Seiten  
Verlag: Diana Verlag 
ISBN-13: 
978-3453358621
Preis: 12,99 EUR
E-Book: 9,99 EUR
Reihe: 1/1  
Erscheinungsdatum: Mai 2015  



Leseprobe? Kaufen? 


Inhalt:
A.J. Fikry ist Besitzer einer Buchhandlung auf der kleinen Insel Alice, aber momentan steckt er in einer emotionalen Schieflage. Da kommt die neue Verlagsvertreterin genau richtig, um sich seinen Unwillen über die Buchwelt anzuhören, aber nicht nur das, da wird ihm auch noch sein wertvollster Schatz geklaut. Dieses Buch wollte er verkaufen und sich weit, weit weg zur Ruhe begeben, aber nein, es ist unwiederbringlich verschwunden. Dafür findet er in seiner winzigen Kinderbuchecke ein kleines Mädchen und diese kleine Person wirbelt A.J. Fikrys Leben so richtig durch. Er öffnet sich den Büchern und den Menschen neu und kann vielleicht auch noch die Verlagsvertreterin Amelia für sich gewinnen?

Meinung:
Als ich bei der Verlagsvorschau damals über dieses Buch gestolpert bin, war ich sofort Feuer und Flamme. Endlich was Neues von dieser Autorin, die mich schon mit ihrer Jugendbuch-Reihe begeistern konnte und jetzt gibt es was für die Erwachsenen und dann auch noch ein Buch über Bücher und um Menschen, die mit Büchern zutun haben. Ich war also schon vom Klapptext und des tollen Titels begeistert und jetzt habe ich es endlich in den Händen und schon verschlungen.
A.J. Fikry ist jetzt nicht unbedingt der typische Buchhändler und am Anfang der Geschichte, auch nicht unbedingt sympathisch. Er kommt verstimmt, verbittert und sehr unfreundlich daher und verschreckt nicht nur unsere Verlagsvertreterin Amelia, sondern auch uns Lesern. Er wirkt ein bisschen bockig und lässt seinen Frust über die Literatur am Anfang erst mal richtig raus, was er mag und was er für Schund hält. Seine kleine Buchhandlung führt bei weiten nicht das Kommerzielle, sondern das wirklich Anspruchsvolle, gehobene Prosa und Literatur, dabei hat hier unser Buchhändler eine Schwäche für Short Storys. So rumpeln wir in sein Leben und sind dann doch überrascht, was für einen Schicksalsschlag er verkraften muss. Diese Buchhandlung war nicht nur sein Leben, nein, er hatte das Geschäft mit seiner Frau zusammen aufgebaut, diese ist aber bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Diese Insel war ihr zu Hause und A.J. ist für sie dorthin gegangen, nach ihrem Tod verliert alles an Wichtigkeit, an Bedeutung und so vergräbt er sich in Frust und Alkohol und möchte am liebsten alles hinschmeißen.
Aber dann kommt die Wendung, in Form von einem kleinen Mädchen, was A.J. das Herz aufgehen lässt. Durch die kleine Maya heißt er nicht nur die Leute in seinen Laden wieder herzlich willkommen und nimmt ihren Rat, in Kindererziehung an, nein er entdeckt durch ihre kleinen Kinderaugen auch seine Liebe zu den Büchern wieder. Er öffnet sich der Gemeinde auf der Insel und findet so immer mehr Anschluss, die Buchhandlung wird so zu einem Dreh- und Angelpunkt auf der Insel. Somit wird die Geschichte von A.J. erzählt, wie er Maya findet und auch eine neue Liebe. Aber was mir besonders gefallen hat, ist, wie Maya aufgewachsen ist. Wer von uns träumt nicht davon in einer Buchhandlung zu leben, Bücher zu verschlingen, von seinem Vater Buchtipps zubekommen, oder von der eigenen großen Schriftstellerei. Durch Maya erleben wir diese vielen kleinen Etappen mit, und da in dieser Geschichte nicht nur A.J. eine Stimme bekommen hat, sondern viele andere Charaktere, bekommt das alles so eine tolle Rundumsicht.
Gabrielle Zevin hat hier eine ganz bezaubernde Geschichte geschaffen, die unser Leserherz höher schlagen lässt, mit wunderbaren Figuren und jeder Menge Büchern. Dabei beginnt sie jedes Kapitel mit einem Buchtipp von A.J. und so erleben wir, wie die Zeit vergeht, wo er gerade in Moment steht und welche tollen Bücher es auch noch für mich zu entdecken gibt. Ein zweiter wirklich schöner Ansatz ist das Glück, denn hier gibt es einige Verwicklungen, die über die Jahre in der Geschichte aufgedeckt werden, was für mich ein wirklich großartiger Bonbon-Effekt hat. Aber am besten ist einfach die Atmosphäre von Liebe und Büchern, von alten, von neuen, von kleinen Geschichten oder Großen. Wie es ist in einer Buchhandlung aufzuwachsen und welche Spuren es bei einem hinterlässt. Eine wirklich sehr liebenswerte Geschichte, die uns alle verbindet, nämlich die Liebe zum Buch.
 
Henry und ich lieben Bücher über Bücher und vergeben hier die vollen Bücherpunkte:

__________________________________________________________________________
  
Über die Autorin:  


Gabrielle Zevin wurde in New York geboren und studierte Literatur in Harvard. Sie hat bereits mehrere Romane und Drehbücher veröffentlicht, die in über zwanzig Sprachen übersetzt und mit vielen Preisen ausgezeichnet wurden. Heute lebt die Autorin in Los Angeles.  

Quelle: Diana Verlag


Vielen lieben Dank an den Diana Verlag für das  Rezensionsexemplar. 

Kommentare:

  1. Das klingt ganz zauberhaft. Ich stelle mir das wirklich schön vor, wie dieser doch mürrische Mann sich durch ein Mädchen verändert. Eine ganz tolle Rezension, die Lust auf diese Geschichte macht. Danke dafür.

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Vanessa,

      es war eine wunderbare Reise, dieses zauberhafte Buch zulesen und die Liebe darin war so schön spürbar :-) Ach, einfach ganz toll! Aber auch die unbeirrbaren Fande des Glücks sind hier auch nicht zu verachten. Ganz lieben Dank, ich freu mich sehr, wenn das Lesen Spaß und Lust auf mehr macht ...hihi...

      Ganz liebe und sonnige Grüße
      Sharon

      Löschen
  2. Hallo Inga!
    Ich wusste es, schon bevor ich deine Rezension gelesen habe: Dieses Buch wird grandios. Danke, dass du mich jetzt noch mehr angesteckt hast und ich nun wirklich neugierig auf die Autorin bin.

    Ganz liebe Grüße aus dem sonnigen Norden,
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Anna,

      dann hätte ich mich doch gar nicht so anstrengen brauchen ...lach... aber ja, lies es und geniesse es. Mir hat es so viel Freude bereitet und meine Liebe zu Büchern nur noch mehr unterstrichen! Ich mag diese Autorin einfach sehr sehr gern ;-)

      Ganz liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag
      Inga

      Löschen
  3. Hallöchen liebe Inga,
    ich fand dieses Buch auch einfach fabelhaft. Ich habe es innerhalb eines Tages verschlungen und war einfach von allen Aspekten dieses Buch vollkommen fasziniert. Ich fand es so schön die Entwicklung der Charaktere zu sehen, nicht nur von AJ, sondern auch von Maya und all den anderen. Dieses Buch ist, meiner Meinung nach, wirklich ein Meisterwerk und sollte ganz dringend bekannter gemacht werden.

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Lotta,

      ich habe wohl etwas länger gelesen als du, aber ich bin genauso begeistert ...hihi... Ich mag die Autorin wirklich sehr gern und ihre Sicht auf ihre Figuren einfach immer wunderbar :-) Was die Bekanntheit angeht, kann ich dir nur Zustimmen, sie hat es verdient viel mehr Aufmerksamkeit zu bekommen. Jetzt bin ich mal gespannt was als nächstes von ihr kommt ...

      Ganz liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag
      Inga

      Löschen