Mittwoch, 15. März 2017

NEUES auf dem Büchermarkt ...

Hallo meine Büchersammler,

heute ist mir nach was Außergewöhnlichem, und zwar einer Geschichte aus dem Leben. Menschen wie du und ich, jeder mit seinen Ängsten und Sorgen, alle mit sich selbst beschäftigt und dann passiert ein Unfall. Ich mag solche Einblicke, die einen wachrütteln, nachdenklich stimmen und über unsere Umgebung nachdenken lassen. Dieses Werk scheint ein Spiegelbild unsere Welt zu sein und wird in der englischen Presse hochgelobt, aber schaut mal selbst:
 

Hier treffen sich fünf Flüsse
Verlag: Dumont
Erscheinungsdatum: 21.03.2017

In Salisbury, einer Kleinstadt südwestlich von London, in der sich fünf Flüsse kreuzen, kommt es zu einem Autounfall. Ein Mann fährt eine Frau auf einem Motorrad an – und drei Menschen sehen zu. Fünf Schicksale kollidieren.
Diese fünf Personen erzählen: von dem Unglück, ihrer Stadt und den Kämpfen, die sie mit dem Leben ausfechten müssen. Eine Floristin, ein Schuljunge, ein verwitweter Farmer, die Frau eines Offiziers im Afghanistan-Einsatz, ein Nachtwächter – sie alle sind Einsame wie Suchende, die sich angesichts des Unfalls ihren eigenen, ganz privaten Katastrophen stellen müssen.


Ich fand dieses Buch sofort ansprechend und allein das Cover hat mich sofort eingenommen. Solche Geschichten mag ich unheimlich gern und ich bin gespannt, wie der Autor diese Geschichte erzählt. Wem ist es auch schon aufgefallen? Wer ist für solche Bücher auch empfänglich? Und seit ihr auf diese fünf Schicksale auch so gespannt wie ich?

Ganz liebe Grüße
Eure, die Gummistiefel bereitstellen gehende, Sharon

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen