Mittwoch, 23. August 2017

NEUES auf dem Büchermarkt ...

Hallo meine Bücherentdecker,

heute gibt es kein Krimi, Thriller oder Sonstiges in der Richtung. Das heißt aber nicht, das es nicht spannend hier zugehen wird. Diesmal gibt es nämlich Fantasy und die kann, einen genauso zusetzten und einen an den Lesesessel festbinden. In diesem Buch geht es um eine junge Frau, oder zuerst um ein Mädchen, dessen Familie zerstört wurde und sie sinnt auf Rache. Aber das allein ist es nicht, was mich erschauern lässt, sondern die Tatsache, dass sie zur Assassinen ausgebildet wird und einen Begleiter hat, der sich von ihrer Angst nährt. Aber was es genau damit auf sich hat, lest ihr besser selbst:

 
Nevernight: Die Prüfung
Verlag: TOR
Erscheinungsdatum: 24.08.2017

Sie ist keine Heldin. Sie ist eine Frau, vor der sich Helden fürchten.
 
In einer Welt mit drei Sonnen, in einer Stadt, errichtet auf dem Grab eines toten Gottes, sinnt eine junge Frau, die mit den Schatten sprechen kann, auf Rache.
Als Mia Covere noch ein kleines Mädchen war, haben einige mächtige Männer des Reiches – Francesco Duomo, Justicus Remus und Julius Scaeva – ihren Vater als Verräter an der Itreyanischen Republik hinrichten und ihre Mutter einkerkern lassen. Mia selbst entkam den Häschern nur knapp und wurde unter fremdem Namen vom alten Mercurio großgezogen.
Doch Mercurio, der sich als Antiquitätenhändler ausgibt, ist kein gewöhnlicher Bürger der Republik, er bildet Attentäter für einen Assassinenorden, der den Namen »Rote Kirche« trägt, aus. Und Mia ist auch kein gewöhnliches Kind, sie ist eine Dunkelinn: Seit der Nacht, in der ihre Familie zerstört wurde, wird sie von einer Katze begleitet, die in ihrem Schatten lebt und sich von ihren Ängsten nährt. Mercurio bringt Mia vieles bei, doch um ihre Ausbildung abzuschließen, muss sie sich auf den Weg zur geheimen Enklave der »Roten Kirche« machen, wo sie eine gefährliche Prüfung erwartet …


Klingt das nicht bombastisch? Ja, gut es ist ein Auftakt, aber wenn das der Anfang ist, wohin führt uns dann der Nächste! Allein der Klappentext ist schon so vielversprechend und die Idee eine Stadt auf einem Grab zu errichten schafft schon schaurige Atmosphäre. Ich bin gespannt, kribblig und rutsche unruhig hin und her. Das ist bestimmt genau meins und diese teuflische Katze ... Ich muss es lesen. UNBEDINGT! Wie geht es euch? Steht es auch auf der Wunschliste? Und kennt ihr Jay Kristoff vielleicht schon? Scheint ja sein Jahr in deutschsprachigen Raum zu werden.

Ganz liebe Grüße
Eure, den Schokomann fürs Covershooting einplanende, Sharon
 

Kommentare:

  1. Salvate, Inga.
    Die Bühne für das Kommende ist bereits anmerkenswert ausgeleuchtet, wenn ich von einer Drei-Sonnen-Welt, oder dem Grab eines toten Gottes lese. Und so ein Weltenentwurf ist stets ein Kunststück, an dem man/frau sich schnell verhebeln kann - oder punktgenau ins Schwarze trifft.

    Drei Fiesewichte denen kalt servierte Rache zuteil werden soll; eine ergebene Verneigung vor Meister Alexandre Dumas!?

    Ob Schoko seine düstere Seite für das Foto bereitlegt? Und wieviele Leckerli wird das kosten? ;-)

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend Robert,

      Fantasy ist ja immer ein Drahtseilakt, entweder gefällt es oder nicht. Ich hoffe ja auf ersters und ich hoffe auch, das ich es endlich lesen kann :-)

      Oh Dumas, das ist ein schwerer Vergleich, immerhin liebe ich seine Bücher. Lassen wir uns überraschen, aber Rache ist doch schonmal ein guter Stoff.

      Leckerli gibt es nie für die Fotos, aber er wird es schon schaffen ... dieser entspannte Stinker.

      Ganz liebe Grüße
      Inga

      Löschen