Mittwoch, 19. Juli 2017

NEUES auf dem Büchermarkt ...

Hallo meine Bücherbeobachter,

ich weiß ja nicht, warum ich momentan so auf Dorfgeschichten stehe, aber ich mag diese verschwörerischen Gemeinden und es laufen mir gerade so viele über den Weg. Was glaubt ihr nämlich, was ich wieder entdeckt habe? Genau, ein neues Dorf. Zwei Jugendliche durchstreifen, das sommerliche Dorf und stoßen dabei so auf einige Lügen und Unstimmigkeiten. Klingt gut, ihr wollt mehr, dann schaut mal hier:

 
Das Dorf
Verlag: Rowohlt
Erscheinungsdatum: 18.08.2017

Der Sommer verspricht schön und langweilig zu werden. Anfangs widerstrebend, dann immer öfter nimmt der siebzehnjährige Maik die erst zwölfjährige Jenny auf seinen Mopedtouren mit; schließlich sind sie die einzigen Jüngeren in ihrem norddeutschen Dorf. Von der Zukunft wissen sie nur eins: So wie die Erwachsenen wollen sie nicht leben, in der kleinen Welt, in der niemand mit sich im Reinen ist – nicht Jennys unzufriedene Mutter, nicht der seltsame Geschäftsmann mit seiner Familie, auch nicht die schöne Verrückte, die alle «die Nackte» nennen. Doch dann entdecken die beiden, dass Jennys Mutter eine Affäre mit dem Großbauern hat, dessen Stieftochter, die Nackte, den Geschäftsmann ein bisschen näher kennt – sie stoßen in ein Dickicht aus Lügen und Geheimnissen vor, sogar auf ein Verbrechen.


Na, was sagt ihr? Zwei total unterschiedliche Jugendliche, das kann doch interessant werden? Wenn ich mich nämlich so zurückerinnere, sind diese zwei Jahrgänge gefühlt Jahrzehnte auseinander. Dazu noch die ganzen Geheimnisse, meine Neugier auf diesen Sommer im Dorf ist geweckt. Eure auch? Wer kennt denn schon Werke der Autorin? Und wer hat es auch für sich entdeckt?

Ganz liebe Grüße
Eure, sich auf ins Grüne machende, Sharon

Kommentare:

  1. Moin moin, Inga.
    Nach etwas rumpeln im Fundus für Zitate...

    "Kein Kerker ist so eng & ewig wie die Unfreiheit eingeschworener Gemeinschaften."
    (Myrelle Minotier)

    Wenn Jugendliche nur einander in der Einöde haben, dann sind die Gemeinsamkeiten größer als ein "trennendes" Alter. Wenn dann noch Geheimnisse ihre Zelte aufschlagen, ist Abenteuern der Zuspruch gewiß.

    Wobei mich der Cover-Rabe spontan an Krabat denken läßt...

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grüß dich Robert,

      der Spruch ist wieder mal perfekt treffend!

      Da hast du auch wieder Recht, das Alter spielt nicht immer eine Rolle und Geheimnisse schweißt so manches Bündniss.

      Ich mochte Krabat unglaublich gern!

      Ganz liebe Grüße
      Inga

      Löschen