Dienstag, 2. April 2013

Rezension: Rainer Stenzenberger * Berlin Werwolf: Blutsbrüder

Broschiert: 256 Seiten
Verlag: Bebra Verlag
ISBN-13: 978-3814801957
Preis: 14,95 EUR
E-Book: 11,99 EUR
Reihe: 1/?
Erscheinungsdatum: März 2012




Inhalt/Meinung:
Urban Fantasy aus deutscher Feder, geht das? 
Ein klares JA.
Der Handlungsort ist Berlin. Berlin Kreuzberg. Ich muss sagen das mir das gut gefallen hat. Es ist lebendig geschrieben, authentisch, man kann sich richtig vorstellen mit den Jungs um die Häuser zu ziehen, oder mit unseren Helden in seinen Mustang durch die Gegend zu fahren. Wir lernen auf den ersten Seiten vier Freunde kennen, die das typische Bild von den 'Kind im Manne' verkörpern. X-Box spielen, Fußball, Drinks (und das nicht zu knapp), Frauen, Autos, der gemütliche Männerabend mit DVD eben und Sprüche, das man aus den Grinsen nicht mehr raus kommt. Eine Kleinigkeit unterscheided sich dann doch noch von den anderen, den unser Protagonist Gero, hat ein Vollmondproblem, denn er ist ein Werwolf.
Natürlich ist unser 'Dream Team' pleite und geregelte Arbeit kommt für sie als Kleinkriminelle nicht in Frage, man überlegt was man machen kann und es fällt nichts besseres ein als den Wettbürokönig zu überfallen, ob das gut geht? Verrate ich natürlich nicht. Das Organisieren des Überfalls, soll auch nicht das einzige Problem von Gero bleiben. Denn seine heimliche Liebe gehört der Tochter des Wettpaten und gegen diese Liebe hat auch die Familie was, für sie ist sie eben nicht standardgemäß. Und als ob das nicht reicht bekommt er auch noch das Inquisitionskommando in Form von dem Franzosen Fortesquieue auf dem Hals.
Also man sieht, hier liegen die Schwerpunkte anders als bei den anderen Fantasy-Geschichten über Werwölfe. Hier geht es mit Witz und viel Charme zu und trotz das die Vier viele dumme Sprüche abgeben, wissen sie was sie tun und das die Konsequenz nicht immer toll ist und man die Verantwortung tragen muss. Es geht hier auch hart zur Sache und es fliegen auch mal ein paar Zähne.
Mich hat die Geschichte überzeugt und ich hatte meinen Spaß, also wer auf Fantasy mit mehr Härte steht, sollte diese Jungs begleiten. Ich freue mich schon auf den nächsten Band und habe Rainer Stenzenberger ganz groß auf meiner Liste stehen. Bitte mehr davon! 

Henry und ich sind jetzt Vollmondsüchtig und vergeben die vollen Bücherpunkte:

__________________________________________________________________________ 

Über den Autor:

Rainer Stenzenberger kommt ursprünglich aus dem Reich der Wirtschaft und Politik. Mitte der 1990er Jahre begründete er als Autor und Regisseur die erste deutsche Daily Soap im Internet, die »Kleine Welt«. Danach Tätigkeiten als Drehbuchautor und in der Werbebranche. Im Jahr 2005 gewann er beim Writing Tournament des Scriptforum Berlin den Ersten Preis für die beste Dialogszene. »Berlin Werwolf - Blutsbrüder« ist sein Debütroman.

Quelle: Bebra Verlag

Mehr über den Autor findet ihr auch hier: Rainer Stenzenberger
 

Kommentare:

  1. Hi Inga,

    ich habe zwar auch schon von diesem Buch gehört, nur hatte ich bisher meine Zweifel, ob die Geschichte gut sein könnte. Da du sie aber schon so gut beschrieben hast, glaube ich, daß auch dieses Buch wieder was für mich wäre....(auf die Liste setz)...lach...smile
    Mach weiter so, dein Blog ist echt super!

    LG Gaby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank du bist soooo lieb zu mir :-)) Und das Buch ist klasse Unterhaltung und bei mir ist gerade Berlin Werwolf Woche ...hihi...

      Ganz liebe Grüße
      Sharon :-)

      Löschen