Samstag, 18. Mai 2013

Rezension: Alexa McNight * SehnSucht

Taschenbuch: 256 Seiten
ISBN-13: 978-3862770663
Preis: 9,90 EUR
E-Book: 9,99 EUR
Reihe: Teil 1
Erscheinungsdatum: Juni 2012




Inhalt:
Muriel arbeitet für ein Männermagazin und hat eine eigene Kolumne. Dort steht sie mit beiden Beinen im Leben, ist Profi und fühlt sich wohl in ihrer Haut. Privat geht es ihr ganz anders. Sie hat ihren Mann zu früh verloren, die Krankheit hat ihn mitgenommen und sie kann ihn einfach nicht los lassen. Muriel ist ruhelos sie sucht keine Liebe sondern Sex, bis eines Abends bei einen Liebesspiel ein Mann sie berührt und obwohl sie ihn nicht gesehen hat verfolgt er sie noch später ihn ihren Gedanken. Der Alltag bleibt, aber der selbe. Ihre Mädels sind wie immer und ihr Job gerade schwierig, denn warum will ihr Chef sie mit auf Geschäftsreise nehmen?

Meinung:
Als ich die ersten Seiten gelesen habe dachte ich nur, es gibt also doch noch erotische Romane wo die Mischung stimmt. Im ersten Teil erleben wir viele Erotische Abenteuer von Muriel und im Zweiten kommt dann die Liebesgeschichte in Fahrt. Schön fand ich, wie hier der Gefühlswechsel dargestellt wurde. Erst die kalte Muriel, die Nachts nicht schlafen kann, weil sie Albträume hat und dann die Muriel, die sich neu öffnen muss um ihr Herz wieder zu finden. Diese Träume waren besonders schön beschrieben, weil wir hier wirklich in ihr Inneres schauen dürfen, ohne das sie sich verstecken kann. Gleichzeitig erleben wir sie aber auch in prickelnden Szenen die einen heiss werden lassen und mehr versprechen.
Alexa McNight hat hier eine Geschichte erzählt die genau meinen Geschmack getroffen hat. Zum einen, eine Handlung woraus sich die Liebesgeschichte stricken lässt und zum anderen, Erotik die ansprechend geschrieben ist, ohne ins derbe abzudriften. Mir hat es große Freude gemacht in die Geschichte einzutauchen und ich bin mit einem wolligen Gefühl wieder aufgetaucht. 

Henry und ich können dieses erotische Abenteuer euch nur ans Herz legen und vergeben die vollen Bücherpunkte:


  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen