Samstag, 28. Dezember 2013

TAG: Excellent Blog Award die Dritte

Hallo meine Lieben,

da ja bekanntlich aller guten Dinge drei sind, wurde ich nochmal getaggt und zwar mit den gleichen Excellent Blog Award, diesmal von Julias Lesewelt. Ganz lieben Dank, das ihr da an mich gedacht habt ...hihi...




Natürlich gibt es auch wieder was zu tun und hier kommen wieder...
Die Regeln:
.. schreibe einen Post mit diesem Award
.. beantworte die 11 Fragen von demjenigen,von dem du den Award hast
.. denke dir selbst 11 Fragen aus
.. tagge 5 Leute mit unter 200 Lesern
.. sage den Getaggten Bescheid
 

Liest du auch Ebooks? Hörst du Hörbücher? 

Ja, ich lese gern auch mal ein Ebook und geniesse es immer mehr, aber auf ein richtigs Buch möchte ich nicht verzichten. Hörbücher waren als Kind für mich ganz klasse, aber ich habe schon ewig keines mehr gehört, momentan fehlt mir die Muse dazu.

Welches Buch in deinem Regal ist dein Schönstes? (äußerlich)

Da ich ein sehr vorsichtiger Leser bin, sehen alle meine Bücher noch wie neu und ganz toll aus. Also ist es für mich sehr schwer zu sagen, welches mein Schönstes ist, ich mag sie alle ...lach... 

Welchen Blog verfolgst du selbst am liebsten?

Da gibt es so einige Blogs die ich sehr liebe und gerne lese, am besten schaust du mal auf die Blogliste in der Sidebar :-) 
Welche andere Schwäche neben Büchern hast du noch? 

Ich liebe meine Katzen und deshalb sind sie auch oft auf meinem Blog zusehen. Meine kleinen Glücksbärchis machen mein Leben bunt und füllen es mit ganz viel Liebe. 

Erfüllst du die Klischees und trinkst immer Tee beim lesen? 

So, ein bisschen erfülle ich die Klischees, aber ich trinke ja nicht nur Tee, ein köstlicher Kaffee ist auch mal mit dabei :-) 

Behälst du alle deine gelesenen Bücher? Wenn nein, was machst du mit denen die nicht bleiben sollen?

Bis jetzt habe ich jedes Buch, was ich gelesen habe, auch  behalten, aber ich bekomme so langsam Platzprobleme und so muss ich mir mal was überlegen. Denn nicht jedes Buch was ich gelesen habe, hat mir auch so gut gefallen, das ich es nochmals lesen würde. Also für Tipps bin ich offen ... 

Wo liest du am liebsten?

Oh, ich liebe mein Bett und meinen gemütlichen Lesesessel, natürlich auch meine Couch. Im Sommer bin ich auch gern im Wintergarten und am liebsten habe ich eine Katze dabei :-)

Welches Buch hat dich bisher am meisten bewegt?

Das ist jetzt peinlich, aber ich habe beim "Pferdepflüsterer" geheuelt wie ein Schlosshund, dabei habe ich damit gar nicht gerechnet. Ich mag noch nicht mal Pferde und dann so eine Geschichte, ich bekomme immer noch Gänsehaut ... 

Führst du ein Lesejournal?

Nein. 

Welches ist dein erstes Buch, an dass du dich noch erinnerst?

Die drei Musketiere von Alexandre Dumas und ich liebe dieses Buch noch heute und habe es mehr als einmal gelesen. 

Liest du auch in der Badewanne? 

Nein, da könnte doch dem Buch was passieren und damit könnte ich nicht leben ...lach...

 
So das waren Julias und Stephis Fragen, manche waren gar nicht so einfach zu beantworten ...hihi... Ich werde mir allerdings keine neuen Fragen ausdenken und auch keine weiteren Blogger taggen, wer aber Spaß an diesen Fragen hat, ist herzlich eingeladen diese auch zu beantworten :-)

Ich hoffe ihr hatten euren Spaß beim lesen ...

Ganz liebe Grüße
Eure, zum dritten Mal getaggte, Sharon
 

Kommentare:

  1. Servus, Inga.
    Wir haben in Sachen Tags wohl wieder einen kleinen Run im Blog-'Verse. :-)

    Dumas' "Musketiere" sind mir nur in ihren filmischen Versionen bekannt. Nach wie vor unübertroffen bleiben die beiden schillernden Adaptionen aus den Siebzigern. Charlton Heston als Richelieu, Christopher Lee als Rochefort sind hier Klassiker für mich. Exzellent choreographierte Fechtszenen, Selbstironie & Witz ohne Albernheit. Sehe ich mir immer wieder gerne an. Auch wenn Constance eher farblos wirkt und Porthos wie Aramis nur als bessere Stichwortgeber aufgebaut sind.
    Amüsierend ist ja die deutsche Synchro der Musketiere von 1993. Hier wurde die anglisierte Aussprache der französischen Namen übernommen. Kardinal "Ritschloo".
    Immerhin, dafür hat Julie Delpy als Constance hier ordentlich Pepp!

    Schöne Bücher?
    Ich habe einige ausgesprochen feine Bildbände zu epischen Filmen, der Historie, Kunst & Astronomie. Zuletzt erworben: "Der Garten der Virginia Woolf".

    Eine unkonventionelle Lösung für aussortierte Bücher wäre, sie an einem frequentierten Ort liegen zu laßen...

    Zu Lilach Mer noch: Ihre Novelle hat nur 144 Seiten.

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Robert,

      das kannst du laut sagen, anfang Dezember bekam ich gleich drei TAG's und dachte nur "O Man, wann willst du das auch noch machen!" ...lach... aber es ist geschafft und online :-)

      Also.... du musst und ich meine wirklich, du musst die drei Musketiere lesen, denn es hat bis heute keine Verfilmung an das Buch heran gereicht, bzw. war wie das Buch... Das hat mich immer ganz traurig gemacht, das es nie eine Verfilmung nach den Buch gab und übrigens ist mein Liebling Atos! Der leidene Held von Welt ...lach... ich finde ihn heute noch wunderbar zum anschmachten ...lach... Aber auch die zwei Frotsetzungen waren sehr gelungen zum lesen, also mach dich mal nach Frankreich auf :-)

      Also Bildbände habe ich auch ein paar, aber leider sieht man sie sich doch nicht so oft an und so verstauben sie leider ein bisschen bei mir... deshalb lieber ein Buch zum lesen ...lach...

      Bücher liegen laßen? Wirklich? Ich kann das nicht, was ist wenn der Schatz in falsche Hände gerät??? Das muss ich mir noch ein bisschen durch den Kopf gehen lassen ...

      144 Seiten klingt doch machbar, oder? Soll ich dir meine Adresse schicken? Was meinst du?

      Ganz liebe Grüße
      Inga

      Löschen
    2. ..."Seht her, meinen Hut! Inzwei - und er hat mich 14 Pistolen gekostet!"
      Da setzte ich wohl den Klassiker besser auf meine Liste der Werke-in-gebundener-Ausführung. :-)

      Für meine Bildbände habe ich extra einen Tisch. Öfter blättere ich dann darin, während ich dem Radio lausche. Die Tätigkeit verhindert dann auch ein einnicken - wie auf dem Sofa.

      Ist ja auch nur für aussortierte Romane angedacht. Persönlich verschenke ich die eher.

      "Seacreast House" wartet geduldig auf meinem Schreibtisch...das große S im Titel wird übrigens von einer Katze bereitgestellt.

      bonté

      Löschen
    3. Hallo Robert,

      ich habe alle meine Klassiker gebunden, ich finde das für diese Werke einfach passender und dieser Werke auch erst würdig.

      Also dein Bildband-Ritual klingt sehr schön und einladend und wäre auch mal eine Idee, aber wohin... du kennst doch das Platzproblem :-)

      Bücher verschenken ist gut, aber an wen? Weil es könnte dem ja nicht gefallen??? Ohje...

      Jetzt hast du mich ...lach...

      Ganz liebe Grüße
      Inga

      Löschen