Dienstag, 21. Januar 2014

WOHNZIMMERLESUNG

Hallo meine Lieben,

am Freitag den 17. Januar 2014 besuchten mein Mann und ich unsere erste Lesung im Wohnzimmer von Stefanie Leo. Übrigens sind die Vorankündigungen dafür auf der Facebook Seite "Ohrensessel - Die Wohnzimmerlesung" zufinden. Sie ist ja unter den Wohnzimmerveranstaltern schon ein alter Hase und das hatte man gemerkt. Schwungvoll und sehr entspannt öffnete sie die Tür und begrüßte uns herzlich, ein sehr warmer und freundlicher Empfang. Für Neulinge immer sehr angenehm und lockerte direkt die Stimmung. Ich bin so froh das wir von Freunden den Tipp bekommen hatten und das, das alles gut geklappt hatte. Denn die Lesung sollte erst woanders stattfinden und dort war sie schon ausgebucht, aber wie der Zufall es manchmal will, sollte es doch noch klappen und die Lesungen Saison 2014 wurde somit eröffnet. Aber wer war zu Gast? Zoë Beck

Ich gestehe gleich, ich habe noch nichts von ihr gelesen, aber sie hat zwei ganz tolle Katzen... Ja, ich weiß ich bin schrecklich! Aber so wurde meine Neugier auf ihr neustes Werk geweckt und manchmal muss man einen Autor einfach hören, um zu sagen: "Ja, das will ich lesen!"

 












Zoë Beck hat eine ganz tolle Stimme und kann einen damit sofort ihn ihren Bann ziehen. Von ihrem Humor ganz zu schweigen, der mich oft zum lachen brachte :-) So fing sie auch direkt vorne in ihrem Buch anzulesen, und als der erste Abschnitt mit der ersten Toten beendet war, schlug die Uhr acht (Im Sinne von acht klangvollen Schlägen). Ich kann euch sagen passender geht es nicht und was für eine Stimmung. Es ging natürlich noch weiter und ich dachte schon, weil es so viele spannende Entwicklungen gab, sie verrät uns doch nicht alles? Was für ein Auftakt, was für ein Buch... Für mich war klar: Ich mag das lesen!!! Zwischendurch erzählte uns Zoë von den Hintergründen zum Buch und das eine oder andere über London und woher sie ihre Ideen nimmt. So verging die Zeit wie im Flug und man hätte gut und gern noch länger zuhören können ... Vor allem nach den Schlussworten zum Buch, ... es kommen noch mehr Tote und es ist ja doch alles noch verwinkelter ... 

Das hätte ich fast vergessen... Woraus hat sie vorgelesen:

Brixton Hill
Verlag: Heyne Verlag

Wir finden dich. Halte dich bereit!
London, in einem der Luxushochhäuser von Canary Wharf: Erst fällt die Klimaanlage aus, dann der Strom. Sämtliche Ausgänge sind verriegelt, und Rauch strömt aus den Belüftungsschächten. Em muss hilflos zusehen, wie ihre Freundin im 15. Stock panisch ein Fenster zertrümmert und hinausspringt. Kurz darauf wird Em verhaftet. Sie soll sich in die Computer des Gebäudes gehackt und die Freundin dadurch in den Tod getrieben haben. Jemand spielt ein falsches Spiel. Und macht Jagd auf Em …
  
Klingt gut, was?

Danach durften wir Fragen stellen, aber ich muss gestehen ich weiß immer gar nicht was ich fragen soll und da ist Stefanie allen zu Hilfe gekommen und hat das übernommen. Danke, das war wirklich sehr hilfreich :-) So erfuhren wir einiges über das Verlagsleben und die Schwierigkeiten eines Autorenlebens. Was soll ich sagen, jeder hat in seinem Beruf zu kämpfen ... aber wir haben eindeutig das schönere Hobby ...lach... Was würde ich ohne Bücher machen :-)

Nachdem alle Fragen beantwortet waren, gab es was kleines zu essen und natürlich auch was zu trinken. Der Nachtisch war übrigens ein Traum :-) Die Stühle wurden weggeräumt und wir durften die Autorin belagern und natürlich Bücher signieren lassen ...
Übrigens durfte ich auch wieder mit Sandra Henke quatschen, denn sie war auch wieder mit dabei. Das wird fast schon zur Routine und ich mag das wirklich sehr ...lach... Sandra, das nächste Mal bist du aber wieder mit vorlesen dran. :-) 
Auch andere liebe Freunde und Bekannte waren da und so wurde, bis man bei der Autorin ankam, lustig geplaudert und gelacht ...

Zoë, beim verschönern meines Buches :-) Nochmals ganz lieben Dank dafür ...
 














 

Während wir so quatschten und mein Mann Fotos machte, kam auch er mit ins Gespräch und gestand, das er nicht liest, das war für Zoë ein klarer Fall für ihr Buch Edvard und so lies sie ihren Charme spielen und tatsächlich mein Mann war hin und weg und ging mit einem Buch unterm Arm nach Hause... 







Welches wollt ihr genau wissen, dieses hier:

Edvard - Mein Leben, meine Geheimnisse
Verlag: Bastei Lübbe

Sehr passend, oder?
Edvard ist 15, und eines seiner größten Probleme ist: er ist definitiv noch zu wenig Mann und hat viel zu viel Freiräume. Wie soll er bitte bei so toleranten Eltern pubertäre Proteste äußern? Nichts kriegt er wirklich auf die Reihe. Stattdessen Missverständnisse und Nervenzusammenbrüche. Alles ist einfach nur noch peinlich. Edvard schreibt alles über sein Leben und seine Gedanken in einem privaten Blog im Internet nieder, auch seine heimlichen Leidenschaften und Lieben: Astrophysiker will er werden, und es gibt Constanze... 
Dann die Hammerkatastrophe: Edvards Blog wird aus Versehen öffentlich - nun kann jeder lesen, was in seinem Leben alles passiert und noch viel mehr...


Die Widmung fand ich einfach nur sehr gut gewählt und ich bin ja gespannt ob er es liest ...lach... wohl eher ich, denn da geht es auch um einen Blog :-)

Jetzt ist leider schon wieder alles vorbei, aber es war ein toller und gelungener Abend. Einen ganz lieben Dank geht an Stefanie und ihren Mann für das herzliche Willkommen und die schöne Atmosphäre.  Es war toll bei Euch und wir kommen gerne wieder. Danke auch an die sehr sympathische Zoë Beck für ihre tolle Lesung und den Blick hinter die Kulissen. Ich freu mich schon auf das Buch und deine Stimme dann in meinen Kopf...

Natürlich wurden die Bücher wieder begrüßt :-)


Nash weiss noch nicht so recht, was er davon halten soll...


 Tja, und Eddie kann nix aus der Ruhe bringen :)


Was sagt ihr? Tolle Lesung, was? Habt ihr schon was von Zoë Beck gelesen? Wer von euch war den schon bei Stephanie?


Ganz liebe Grüße
Eure, einen schönen Abend gehabt habende, Sharon

Kommentare:

  1. Ich habe von Frau Beck noch nichts gelesen und Stephanie auch noch nicht kennengelernt. Aber liebe Inga, ich liebe deine Berichte und da ist man quasi immer dabei gewesen. Ich bin gespannt, ob der Herr des Hauses vielleicht bald eine Rezension auf deinem Blog veröffentlicht. ;)
    Ganz liebe Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine liebe Karin,

      das hast du aber schön gesagt :-) Das wärmt mir das Herz und macht mich sehr glücklich ... Schön zuhören das meine Berichte so ein Gefühl vermitteln :-) Das der Herr des Hauses was liest kann ich mir schon vorstellen, aber eine Rezension wird es bestimmt nicht geben ...lach... das überlässt er wohl lieber mir :-)

      Ganz liebe Grüße und eine dicke Umarmung
      Inga

      Löschen
  2. Hallo Inga,

    ach das muß ja echt toll gewesen sein, bei dieser Wohnzimmerlesung. da wäre ich auch gern dabei gewesen, zumal das Buch auch wieder was für mich ist. Habe allerdings noch kein Buch bisher von ihr gelesen. Da muß ich mir wohl mal eins zulegen und testen, ob es tatsächlch was für mich ist. ich denke mal schon....grins... Wieder eins mehr...lach...jaja, du schaffst es aber auch immer wieder...

    Wünsch dir einen schönen Abend.

    Dicke Umarmung, Gaby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine liebe Gaby,

      ja, Wohnzimmerlesungen sind was ganz besonderes und man ist dem Autor so nah und so bekommen Bücher einen ganz anderen Glanz :-) Also das Buch klingt super und das was sie vorgelesen hat war atemberaubend... jetzt muss ich nur noch weiterlesen ...lach... Rauf auf deine Wunschliste mit dem Buch!!

      Dir auch einen schönen Abend und eine dicke Umarmung
      Inga

      Löschen
  3. Hallo Inga,
    danke für das dicke Lob. Ich freue mich übrigens immer genauso über nette Gäste :-) Vielleicht sehen wir uns ja auf einer der nächsten Lesungen mal wieder. Ich würde mich sehr freuen.
    Übrigens gehört das Panna Cotta schon zur Lesungsgrundausstattung, jedenfalls wenn der Mann anwesend ist.
    Liebe Grüße und viel Spaß beim Lesen
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Steffi,

      ich glaube ganz fest an einen erneuten Besuch bei dir/euch :-) Und das Lob ist ja auch sehr verdient, ihr macht das einfach super und der Mann muss wieder anwesend sein ...hihi... das Panna Cotta war einfach ein Traum :-)

      Ganz lieben Dank und Grüße
      Inga

      Löschen
  4. Hallo Inga,
    dass hast Du toll Beschrieben, der Abend war Spitze. Auch wenn ich mich mehr gefreut hätte, wenn er wie geplant bei mir stattgefunden hätte. Aufgeschoben ist nicht Aufgehoben :-)
    Zoë Beck hat eine klasse Stimme, die einen sofort gefangen nimmt. ich freue mich jetzt richtig auf das Lesen.
    Wir sehen uns Mittwoch bei Sandra Henke :-)
    Liebe Grüße,
    Stephanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Stepahnie,

      danke schön, das ist sehr lieb von dir. Klar kann ich mir vorstellen das es dir lieber gewesen wäre, wenn alles so geklappt hätte wie du es dir vorstellst. Aber ich bin jetzt mal ein bisschen egoistisch, dann wäre kein Platz mehr für meinen Mann und mich gewesen ...hihi... und ich hätte somit diese tolle Autorin nicht gehört :-) Aber das nächste Buch kommt bestimmt und dann bei dir!! Genau viel Spaß beim lesen mit der Autorinstimme in unseren Köpfen ...hihi...

      Bis nächste Woche Mittwoch und ganz liebe Grüße
      Inga

      Löschen
  5. Oh ein toller Lesungsbericht. Ich muss gestehen, ich bin ganz neidisch auf diese Wohnzimmerlesungen. So eine würde ich auch gerne einmal mit erleben!! Ich habe von Zoe bisher "Das alte Kind", "Edvard" und auch "Brixton Hill" .. bislang war ich rund um zufrieden, obwohl Edvard tatsächlich etwas aus der Reihe fällt. Vielleicht traut sich ja dein Jörg, auch ein paar Worte über seine Lektüre hier zu verlieren .. so als Gastbeitrag ;)
    Eine Wohnzimmerlesung bei dir daheim wäre bestimmt auch ganz toll .. auf den Fotos von deinen Stubentigern sieht euer Wohnzimmer auf jeden Fall immer sehr schick und heimelig aus !

    Liebe Grüße und (euch beiden) viel Spaß beim Lesen
    Jimmy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Jimmy,

      das ist aber sehr schön das dir der Bericht gefällt... Das macht mich ungemein glücklich :-) Du hast ja schon richtig viel von ihr gelesen und ich noch nichts ...lach... aber das wird sich bestimmt bald ändern :-) Denn ich habe jetzt die Autorin-Stimme im Kopf und das ist immer wunderbar und macht es beim lesen zu etwas ganz besonderen ... Aber ich bezweifle das mein Mann einen Gastbeitrag schreiben wird, ihr müsst wohl mit mir vorlieb nehmen ...hihi...
      Also es gab ja schon eine Lesung bei uns, aber es ist auch alles sehr anstrengend und muss gut vorbereitet werden... und ich setzte mich immer so unter Druck, weil ich alles perfekt haben möchte ...lach.. Aber dich hätte ich gern mal als Gast :-)

      Ganz liebe Grüße und Danke (lesen tu ich doch immer gern)
      Inga

      Löschen
    2. Guten Abend Inga,
      ich hatte Zoe Beck schon vor ein paar Jahren für mich entdeckt. Seitdem habe ich sie zumindest nicht mehr all zu häufig aus den Augengelassen ;) Ich habe sie allerdings grundsätzlich noch nie auf irgendeiner Lesung gesehen bzw gehört. Daher kann ich mir ihre Stimme auch leider nicht vorstellen. Aber deiner Beschreibung nach muss es wirkich passend und spannend gewesen sein. Ach du , mit deinen Beiträgen bin ich auch sehr zufrieden! Und dich hätte dich auch sehr gerne mal als Gastgeberin - neben deinen hübschen Käterchen und deiner Katze

      Liebe Grüße , Jimmy

      Löschen
    3. Huhu liebe Jimmy,

      also falls Zoe Beck irgendwann bei dir in der Nähe ist, umbedingt hingehen. Sie hat eine tiefer Stimme, nette Einlagen und wirklich guten Humor ...hihi... Ich finde ja so eine Wohnzimmerlesung ist so persönlich und somit bekommt das Buch nochmal was ganz besonderes :-) Das ist schön das du meine Beiträge magst, das macht mich sehr glücklich, obwohl du viel besser schreiben kannst :-) Man soll ja niemals, nie sagen :-)

      Ganz liebe Grüße
      Inga

      Löschen
  6. Auch ich freue mich immer, wenn ich dich treffe, liebe Sharon. Du bist so ein fröhlicher und positiver Mensch! Bis zum 29. Januar auf meiner Krimi-Lesung. Dann bringe ich auch die Keksdose mit. ;-)

    Sandra Henke/Laura Wulff

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra,

      wie schön du hier... das ist ja wie ein signiertes Buch von dir, in den Händen zu halten ...hihi... Ganz lieben Dank für die Blumen, aber das beruht einfach auf Gegenseitigkeit und ich freu mich schon auf nächste Woche, ob nun mit oder ohne Keksdose ...hihi...

      Ganz liebe Grüße
      Deine Inga

      Löschen
  7. So eine Wohnzimmerlesung ist bestimmt etwas ganz Besonderes ! :-). Und Zoe Beck... Danke für diesen schönen Bericht :-). LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallö,

      ja, eine Wohnzimmerlesung ist ganz toll und gibt den Buch noch mal etwas ganz besonderes :-) Schön das dir mein Bericht gefallen hat und Zoe war einfach klasse ...hihi...

      Ganz liebe Grüße
      Sharon

      Löschen
  8. Was für ein schöner Bericht, liebe Inga. Da wäre ich ja unheimlich gern dabei gewesen.
    Am kommenden Samstag darf ich meine erste Wohnzimmerlesung (die nicht bei mir stattfindet) besuchen und bin schon ganz hibbelig. Brixton Hill subt bei mir auch noch und wartet darauf, mir spannende Lesestunden zu schenken. Nach deinem Lesungsbericht habe ich direkt Lust anzufangen!
    Liebste Grüße (auch an Jörg!)
    Anka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo meine liebe Anka,

      das hör ich natürlich sehr gern, das dir der Bericht gefällt :-) Und es war so toll, deshalb könnte ich das Buch auch gleich anfangen ...lach... da bist du nicht allein mit...
      Was, du machst eine Wohnzimmerlesung wie toll!!! Ich wünsch dir ganz viel Erfolg und vor allen Spaß und viel Freude!!! Ich bin gespannt was du berichten wirst... Schade das wir soweit auseinander wohnen ...

      Dicke Umarmung
      Inga

      Löschen