Montag, 18. Januar 2016

Rezension: Antoine Laurain * Der Hut des Präsidenten


Gebundene Ausgabe: 240 Seiten
Verlag: Atlantik 
ISBN-13:
978-3455650228
Preis: 20,00 EUR
E-Book: 15,99 EUR
Reihe: 1/1
Erscheinungsdatum: Januar 2016
Übersetzer: Claudia Kalscheuer



Leseprobe? Kaufen?


Inhalt:
Daniel Mercier entschließt sich allein in einer Brasserie zu Abend zu essen und es passiert das Undenkbare, am Nebentisch setzt sich kein anderer, als der Präsident Mitterrand, hin. Daniel ist beeindruckt und versucht extra langsam zu essen, um diesen Augenblick hinauszuzögern. So kommt es, dass Mitterrand mit seinen Beratern zuerst gehen und er seinen Hut vergisst. Daniel kann der Versuchung nicht widerstehen. Wie fühlt es sich an, den Hut des Präsidenten zutragen? Bringt er einem Glück? Wird mit diesem Kleidungsstück alles im Leben gelingen? Daniel tut das unfassbar, statt den Hut zurück zugeben, setzt er ihn auf und verschwindet. Darauf nimmt sein Leben eine andere Wendung, er wird befördert und verliert seinen Hut. Dieser wandert weiter, aber Daniel kann ihn doch nicht einfach ziehen lassen, oder doch? Was wird der Hut uns noch alles erzählen? Welche Leben wird er noch verändern? Bringt er wirklich Glück? 

Meinung:
Die Franzosen können einfach besondere Geschichten erzählen. Dabei sind sie immer charmant, humorvoll, erfrischend und geben dem allem immer noch einen tieferen Sinn. Ich glaube, deshalb habe ich einem Faible für französische Literatur, sie beschwingt einem beim Lesen und lässt uns oft mit einem Lächeln zurück. Antoine Laurain ist dies wiedermal gelungen und das, obwohl es am Anfang gar nicht danach aussah.

Als ich nämlich anfing zu lesen, war ich erst mal überrascht, wann die Geschichte überhaupt spielt und der Name des Präsidenten sagte mir auch im ersten Moment gar nichts, mein politisches Denken fing erst etwas später an, als in den 80zigern. Aber die Zeit und ihre Eigenheiten waren mir sehr wohl bekannt, so begann ich also eine kleine Zeitreise und wurde mit einigen Erinnerungen belohnt. Das muss ich nämlich Monsieur Laurain hoch anrechnen, trotz der vielen Person und Figuren zu einer Zeit in der ich noch nicht so meine Umwelt betrachtet hatte, war ich mittendrin und fand es großartig Vergessenes wieder auszugraben. Das muss man erst mal schaffen.

Aber kommen wir zur Geschichte, der Hut wandert nun von Daniel zu Fanny und so weiter. Es war zwar nett, aus deren Leben zu lesen und an welchem Punkt sich jede Person befand und natürlich zu sehen, was dieser Hut aus einem macht und welche Magie er doch zu beherrschen scheint. Aber irgendwie erinnerte ich mich an eine Szene von Harry Potter, nein lacht mich nicht aus, aber dort gab es den Zaubertrank Felix Felicis, wenn man diesen trinkt, ist einfach alles möglich und so ist es mit dem Hut auch, irgendwie. Aber, muss man ihn Tragen, um sein Leben zu ändern? Ist man nicht selbst für sein Schicksal verantwortlich und mal ganz ehrlich, brauche ich dieses Buch dafür? Diese Frage eröffnete sich bei mir ungefähr bei der Mitte des Buches und ich war am Zweifeln, ob das jetzt mein Buch wird. Ich war nicht darauf vorbereitet eine lebensveränderte Person nach der anderen kennen zulernen, auch wenn jeder seine Zeit verdammt gut wieder spiegelte, aber sollte das wirklich alles sein. Ich hätte es ja eigentlich bei Antoine Laurain wissen müssen, dass da noch mehr kommt und genau dieses Drehen fand ich verdammt gut. Mit viel Geschick und einer Komplexität für diese Geschichte überrascht dieser Franzose und lässt sein Talent zur Detailliebe hier richtig aufblühen.

Es ist nicht nur eine Geschichte, wie man sein Schicksal in die Hand nimmt und ändert, nein, es geht viel tiefer. Hier kommt nämlich noch das Gewissen hinzu und das Ehrgefühl, beides, was extrem wichtig im Leben ist und manchmal gern vergessen wird. Tja und ein Präsident, dessen Hut nicht allein eine Rolle spielt.

Lasst euch von diesem Buch überraschen, nehmt die Zeitreise an und tanzt wild durch die 80ziger, natürlich mit Stil und Hut. Lernt jeden Einzelnen kennen und spürt die Atmosphäre zwischen den Seiten. Ein ganz besonderer Roman mit Charme, Weitsicht, Fingerspitzengefühl und Raffinesse. Ich sag ja, ich mag die Franzosen.

Henry und ich fanden die Geschichte raffiniert und möchten jetzt auch so einen Hut, deshalb die vollen Bücherpunkte:
 
__________________________________________________________________________
  
Über den Autor:
 

Antoine Laurain arbeitete als Drehbuchautor und Antiquitätenhändler in Paris. Er ist in Frankreich ein gefeierter Bestsellerautor. Mit Liebe mit zwei Unbekannten (Atlantik Verlag, 2015) gelang ihm der internationale Durchbruch. Der Hut des Präsidenten wird derzeit fürs Kino verfilmt.

Quelle: Atlantik Verlag 
 
Weitere Werke des Autors im Atlantik Verlag:

http://buchhandlung-barbers.shop-asp.de/shop/action/productDetails/26019093/antoine_laurain_liebe_mit_zwei_unbekannten_3455600174.html?aUrl=90009126&searchId=26

 
Vielen lieben Dank an den Atlantik Verlag für das  Rezensionsexemplar.


Kommentare:

  1. Grüß Dich, Inga.
    Frisch den Katakomben des gemeinen Katars entstiegen, sei mir ein Kommentar erlaubt zu schreiben...sorry, für die Wirrnis hier, im Wörter legen.

    Deine Worte eben zu französischen Romanen treffen den Kern sehr elegant & zustimmbar; wohl noch mit der Ausschmückung ergänzbar, daß den Franzosen die Geschichten in Filmen auf ähnliche Weise gelingen. :-)
    Zeitgenössische (zumindest für einige von uns) Geschichte wird auch angeführt!
    Magie liegt zwischen Zeilen, in Landschaften oder sie entspringt den Gefühlen, die uns charakterisieren. Von daher kann jeder guten Story ihr Hauch an Magie beiliegen. Wir leben eh zusehr verrationalisiert. Leben bleibt magisch. Ist die Magie des Schönen.

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Servus lieber Robert,

      wo treibst du dich den rum? Ich hatte dich schon vermisst ..hihi.. Aber gut das du dich freigekämpfst hast ;-)

      Ach das ist schön, das du meine Liebe zur französischen Literatur verstehst und wieder erkennst! Aber was das angeht, sind wir ja beide Geniesser ...lach...
      Dein letzter Abschnitt klingt so schön poetisch! Ich fühle mich ganz magisch :-)

      Hab noch einen schönen Abend
      Inga
      PS: Siehst du unter deinen Kommentar hat sogar der Autor geschreiben, ich bin total platt! Damit hatte ich nicht gerechnet ...

      Löschen
    2. ...felicitation! Wenn der fremdsprachige Autor sich für Deine Besprechung in personam bedankt, ist das ein feiner Zug & genehmst für Dich*. Freut mich.
      Sein aktuelles Buch "Rhapsodie française" dürfte dann nicht lange auf sich warten laßen, bis es über den Rhein übersetzt.

      Mein persönliches Erlebnis mit besagter "Magie" hatte ich übrigens letztens im Kino...einfach W O W!

      bonté


      * Adrenalin pur

      Löschen
    3. KINO??? Welcher Film ... Jetzt lass mich doch nicht so zappeln ...lach.. :-)

      Ich war ganz aus dem Häuschen, das Antoine kommentiert hat und was weitere Bücher von ihm angeht, ist wohl der Verlag schon fleißig dabei ;-)

      Liebste Grüße
      Inga

      Löschen
    4. ...nach drei Jahren Leinwandabstinenz hat mich die Neugierde auf den Sequel der Star Wars-Reihe - 'The Force Awakens' - wieder ins Kino getrieben...und ich wurde mit einem Wunder von SF-Film belohnt. Charaktere, Story, Dramaturgie ist alles aus einem Guss & läßt das filmische Loch nach 'Empire'(1979) schlicht vergessen.
      Hier mein Link zum definitiven der Trailer:

      https://www.youtube.com/watch?v=t562L6n4Lu4

      bonté

      Löschen
    5. Wieso hast du das Kino drei Jahre gemieden! Aber ich freu mich das du die Kinosessel wieder für dich entdeckt hast ..hihi...

      Wir müssen auch noch unbedingt in den Film, bis jetzt immer noch nicht geschafft ...manno... aber ich habe jetzt nach dem Trailer Gänsehaut!! Dann genieße mal für mich mit ;-)

      Löschen
    6. ...vor etwa drei Jahren zog der 3D-Hype an, vieles war also nur noch so (!) zu sehen. Inzwischen hat sich das Gewese etwas eingerenkt & Verleih wie Kinos bringen große Filme - wie 'Star Wars' - gleichzeitig in Normal-D und den großen Sälen.
      Ach, nicht zu vergessen, überschwemmte uns Hollywood in diesen letzten Jahren zudem mit einer Comic-Helden-Verfilmung nach der anderen. Auch nicht mein Fall! :-)

      "Gänsehaut" ist ein gutes Zeichen; einige Fan-Mädels, die Ihre ersten Reaktionen auf die Teaser & Trailer aufzeichneten, sind in Freudentränen ausgebrochen.

      bonté

      Löschen
    7. Guten Abend Robert,

      oh der 3D Hype, ich mag so Filme gar nicht gucken! Ist absolut nicht mein Fall! Da bin ich auch froh, das es jetzt immer beide Versionen gibt, das erleichtert meine Augen und Herz ...lach...
      Und ich finde es schrecklich, das Hollywood nur noch Filme danach ausrichten ... aber nun gut, jedem das Seine!

      Ich muss den Film noch unbedingt im Kino gucken! Das ist ein Muss, hoffentlich bekommen wir das noch hin!

      Schönen Abend
      Inga

      Löschen
  2. This is beautyfull !! cats and book and... hat !

    Danke

    Antoine Laurain

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. OH MY GOD!!!!

      Is this real??? I'm speechless!
      Thank you for your Comment, i'm so happy :-) #catsforever

      Merci
      Inga aka Sharon

      Löschen
  3. Dies ist sehr pädagogische Inhalte und gut für einen Wechsel geschrieben . Es ist schön zu sehen, dass einige Leute immer noch zu verstehen, wie ein Qualitäts Beitrag zu schreiben

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Linda,

      ganz lieben Dank für Ihren Besuch und es freut mich sehr, das Sie meine Arbeit zu schätzen wissen, das ist wunderbar!

      Ganz liebe Grüße
      Sharon

      Löschen
  4. Ich denke, dies ist eine informative Post und es ist sehr nützlich und kenntnisreich. Daher möchte ich mich bei Ihnen für die Bemühungen bedanken, die Sie in diesem Artikel gemacht haben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Miranda,

      für solche Kommentare bin ich unglaublich dankbar, denn es zeigt mir, das sich meine Mühe lohnt :-) Also danke dir für den Besuch ...

      Ganz liebe Grüße
      Sharon

      Löschen