Donnerstag, 4. April 2013

Interview mit Rainer Stenzenberger


Hey meine Lieben!!

Wie einige ja von Euch schon wissen, mag ich auch ganz gerne mal einen Fantasy Roman lesen und vor allem, Urban Fantasy. Das spannende daran finde ich immer, dass wir uns in unserer normalen Welt befinden, die aber gar nicht so normal ist. Bloss bekommen wir Menschen davon gar nichts mit. Also Fantasy verquirlt mit dem hier und jetzt. Was mir besonders gut gefällt ist die Tatsache, das es meist härter zur Sache geht, die Figuren nicht immer nur nett sind und wie durch einen Weichmacher gezeichnet werden. Allerdings findet man auf dem deutschen Markt nicht viel und gute amerikanische Serien werden nicht übersetzt, oder schnell wieder eingestellt. Mir persönlich ist das unverständlich! Aber kommen wir zum Kern meines heutigen Posts. Den einen deutschen Schriftsteller habe ich letztes Jahr gefunden und seine Bücher sind der Hammer. Actionreich, spannend, blutig und vor allem, immer der richtige Spruch zur richtigen Zeit. Berlin Werwolf verspricht eine klasse unterhaltende Serie zu werden und deshalb möchte ich euch den Autor dahinter mal vorstellen und habe ihn um ein Interview gebeten:  


    © Foto by Rainer Stenzenberger

Rainer magst du dich vielleicht kurz vorstellen?
 
Rainer: Ich lebe in Berlin, bin freiberuflich als Autor und Consultant tätig und habe zwei Töchter im Teenager Alter. Meine Leidenschaften sind Filme und allerhand Kerlskram von Fußball über schnelle Autos bis Boxen.

Warum ausgerechnet Urban Fantasy, denn der deutsche Markt ist doch hier zu Lande so schwierig?
 
Rainer: Aus Marktgründen war das vermutlich keine weitsichtige Entscheidung, aber ich wollte etwas schreiben, das Grenzen überwindet. Insbesondere diejenigen konventionellen Verhaltens. Allerhand Magie oder Romantasy interessieren mich weniger als die Möglichkeit, einem Charakter mehr Schärfe und Härte zu geben als die Wirklichkeit normalerweise zulässt.

Woher kommt bei dir die Faszination „Werwolf“?

Rainer: An die obige Frage anknüpfend gefällt mir dieses Wesen, das sich nicht an moralische Schranken halten muss, die für Menschen wichtig und richtig sind. Außerdem wollte ich mit einer Figur arbeiten, die sehr unmittelbar agiert und sich nicht mit Zweifeln oder Diskussionen aufhält.

Wie viel steckt denn von dir in unseren "Helden Gero von Sarnau“? (abgesehen vom Vollmond-Problem)

Rainer: Ich schätze, dass ich in vielen Dingen ebenso oldschool bin wie er. Die von ihm gelebten Leidenschaften treffen zu einem größeren Teil auf mich zu, auch wenn ich sicher kein so schillernder Typ bin. Am wichtigsten ist wohl die Parallele zu einer Eigenschaft von Gero, die so etwas wie ein Lebensmotto für mich ist: Action speaks louder than words.

Woher nimmst du deine Inspiration? Und wie viel Umfeld fließt in deine Bücher mit rein?

Rainer: Bücher, Filme, vor allem aber die Stadt, in der ich lebe: Berlin. Meine Geschichten leben weniger von ausgefeilten Plots als von ihren Charakteren und Schauplätzen. Für beides bietet Berlin ausreichend Stoff. Man muss nur vor die Tür gehen.

Woher nimmst du eigentlich immer die witzigen Figuren her? (z.B. Karlchen)

Rainer: Siehe oben. Zoo Berlin!, wie ein Freund von mir treffend formulierte. Ein Nachmittag in Kreuzberg oder Charlottenburg und schon hat man zwei Hände voll interessanter Charaktere. Für mich ist das vor allen anderen Dingen der größte Schatz Berlin.

Was macht für dich Berlin zum perfekten Handlungsort, außer Curry 36?

Rainer: Eindeutig die Extreme. Eine Freundin von mir sagte einmal über die Vereinigten Staaten: There you will find everything and nothing at the same time. Ebenso empfinde ich Berlin. Man findet immer das, was man sucht – ob es sich um die düsteren, schmutzigen Seiten oder um die schillernden, unterhaltsamen Facetten handelt, hier werde ich fündig. Wie in allen wahren Metropolen existiert eine große Spannweite sozialen Lebens, die Stoff für spannende Geschichten bieten. Das Nebeneinander von Arm und Reich, Unten und Oben, die unglaubliche Vielfalt von Lebensentwürfen, Stilen und Ethnien prägt die Stadt besonders und ermöglicht Geschichten, die sich nicht nur auf bestimmte Milieus beschränken müssen.

Was liest oder guckst du denn selber gerne? (Musikgeschmack kenne ich ja schon von Gero und Bayern München ist ja sowieso klar)

Rainer: Ich lese recht viel aber verglichen mit echten Leseratten ist mein Geschmack ziemlich eindimensional. Am allerliebsten lese ich angelsächsische Krimiautoren wie Philip Kerr, weil mir Sprache und Stil bei ihnen am meisten zusagt. Film ist vermutlich meine größte Leidenschaft, aber hier reicht der Platz nicht aus, um all das zu beschreiben, was ich gerne sehe. Vielleicht in Kurzform: Gerne kerlslastige Filme wie Dirty Harry, The Town oder auch The Big Lebowski.

Wie sieht denn ein perfekter Abend für dich aus?

Rainer: Zuhause: Steaks in der Pfanne grillen, danach ein Actionfilm im Kreis meiner Liebsten, danach Bourbon on the rocks plus Zigarre. Auswärts: Ein ausgedehnter Besuch in meiner Lieblingsbar mit einem anschließenden Abstecher zur Currybude.

Wird der „Dude“ jemals die richtige Frau finden, die auch Gero passt?

Rainer: Keine Chance! Und wenn, dann muss sie sterben.

Jetzt kommt für mich das wichtigste!!!! Kannst du uns schonmal was zum Teil 3 verraten? (die anderen lesen jetzt einfach mal nicht weiter...hihi...aber ich bin doch schon so neugierig bei dem Ende von Teil 2)

Rainer: Eine für die Geschichte Berlins wichtige Ethnie, die bisher noch gar nicht vorkam, wird eine große Rolle spielen. Natürlich auch eine neue Frau, sowie – da verrate ich niemandem zuviel, der Teil 2 gelesen hat – sein gefährlicher Cousin Ansgar.


Vielen lieben Dank Rainer für das schöne Interview. Ich freue mich schon auf den nächsten Teil und hoffe er kommt ganz ganz schnell....

Leute... ich kann euch die Serie nur ans Herz legen, also LESEN!!

Die Bücher:


                 Berlin Werwolf: Blutsbrüder                 Berlin Werwolf: Rache

Kommentare:

  1. Ein wirklich sehr tolles uns interessantes Interview! =)
    Über "Berlin Werwolf" bin ich ja schon öfters gestolpert, aber ich hab mich bisher nicht getraut... Das Interview und deine Empfehlung haben mich zumindest wieder ein Stückchen näher an die Reihe gebracht. Mal schauen :)

    Liebe Grüße
    Tatsu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann nur sagen LESEN!!! Ich bin begeistert und fühlte mich immer super unterhalten. Wie einen guten Action-Film gucken :-))

      Und vielen lieben Dank ich habe mich auch sehr gefreut, Rainer interviewen zu dürfen, obwohl ich glaube ich stressiger war als er ...lach...

      Ganz liebe Grüße
      Sharon

      Löschen
  2. Also, das wird ja immer besser....ich glaub, ich MUSS die Bücher *UNBEDINGT* lesen. Das Interview war wirklich toll zu lesen und hat meine Neugier noch mehr geschürt.
    Echt toll!!!

    LG Gaby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. JA...ne!!!
      Jetzt kommt sogar schon ein Interview, was!!! Ich bin auch stolz wie bolle ...lach... Also ich habe mir die Bücher auch gekauft und es keine Seite bereut :-)) Lesen liebe Gaby...LESEN!!!

      Drück dich
      Sharon

      Löschen