Montag, 23. Dezember 2013

WOHNZIMMERLESUNG

Hallo meine Lieben,

es ist jetzt schon wieder eine Woche her, aber ich bin einfach nicht früher dazu gekommen, dieses wunderbar Erlebnis vom 14. Dezember 2013 nieder zuschreiben und euch daran teilhaben zu lassen. Mein Mann und ich waren auf der letzten Wohnzimmer bei der lieben Rici von Herzgedanke, aber wir hoffen ihre Pause ist nur auf Zeit. Aber bei dem wunderbaren Ereignis kann ich es verstehen und wir freuen uns ja mit. :-) Wir werden die tollen Wohnzimmerlesungen erstmal sehr vermissen... Aber schieben wir das Gejammer beiseite und widmen uns einfach dem unschlagbaren Abend, der einer der Highlights meines Jahres war. Zu Gast war nämlich die sehr sympathische Autorin Anna Koschka (Claudia Toman), die mich direkt verzaubert hat :-)




Die Lesung war mal ganz anders und einfach fantastisch. Die Einleitung vom Buch hat Anna mit ihren persönlichen Happy-End Philipp Bobrowski vorgetragen und das war super klasse. Dann wurde sie von ihm in ein Interview verstrickt und hat dann selber noch ein Stück vorgelesen. Ich sag euch, ich hing an ihren Lippen und war so verzaubert, das ich Stunden lang hätte zu hören können. Sogar meinem nicht lesenden Mann ging es so und wir haben beide aufgeseufzt, als es schon zu Ende war. Beide können einfach wunderbar vorlesen und dem Zuhörer mit einen seelischen Lächeln zurück lassen. Aber aus welchem Buch hat sie uns vorgelesen? Aus Mohnschnecke, dem zweiten Band um Dotti :-)

Naschmarkt - Teil 1
Verlag: Droemer Knaur

Dotti Wilcek hat der Männerwelt abgeschworen. Endgültig! Wer könnte weniger geeignet sein, eine Internetdatingagentur zu testen? Doch Dottis bissiger Blog über Männer, Mauerblümchen und Flirten für Anfänger spricht einer ganzen Generation von netzgeplagten Singles aus dem Herzen …


Mohnschnecke - Teil 2
Verlag: Droemer Knaur

Dotti ist wieder Single. Seit dreihundertfünfzig Stunden. Damit sie sich mit Kater, Büchern und Flauschesocken wieder wohlfühlt, entwickeln ihre Freundinnen eine Mauerblümchentherapie für sie. Doch erst der Fund eines geheimnisvollen hand­geschriebenen Rezeptbuchs verändert alles.
Wem mag es gehören? Und wer hat es geschrieben? Dotti begibt sich auf die Suche, angeleitet nicht zuletzt durch mysteriöse Hinweise von @mohnschnecke55 …


 

Nach der Lesung konnte man sich ihre Bücher signieren lassen und was soll ich sagen... JA!!! Meine Bücher wollten verschönert werden und wie toll, das muss ich euch zeigen. Anna hat mir wunderbare Widmungen reingeschrieben und ich bin einfach nur hin und weg... DANKE!!! Sie sind bezaubernd und der Tee wird auch noch probiert :-)


 




 




















Leider wollte mein kleiner grauer Kater später nicht auf's Bild!! 

 



















Wie ihr seht ich freu mich diebisch ...hihi...


Aber nicht nur Anna Koschka war da, nein es waren auch ganz tolle Gäste anwesend :-) Und so wurde noch ein kleiner Signier-Wunschtraum dieses Jahr wahr, nämlich meine Bücher von Kerstin Gier verzaubern zu lassen ... Das ist ihr auch ganz wunderbar gelungen und hat mich über das Desaster auf der Buchmesse Frankfurt sehr hinweg getröstet... Stolz durfte ich meine Bücher dann signiert mit nach Hause nehmen. Ganz lieben Dank, liebe Kerstin! Ich glaube du ahnst nicht, wie glücklich du mich damit gemacht hast. :-) Tja, und Kerstin ist eine ganz sympathische und quirllige Autorin, man was hatten wir Spaß :-)
Aber auch Sandra Henke war da, leider habe ich gar kein Foto diesmal mit ihr gemacht, aber wir sehen uns ja im Januar wieder ... was freu ich mich schon. :-) Es war wieder ganz klasse mir ihr zu plaudern ...













Der kleine Star des Hauses: Felix!!!
Und wie man sieht, nicht nur bei mir heiss begehrt ...lach... Er ist aber auch ein ganz lieber Kater :-)


 



















 Ein Abend der, glaube ich zumindest, jeden viel Spaß und Freude bereitet hat :-)

Titel: Drei Autorinnen und eine glückliche Leserin


Was bleibt mir zum Schluß noch zu sagen... 
Liebe Rici, Lieber Christoph, vielen lieben Dank für den wunderbaren Abend und es ist einfach immer zu schön bei euch, das man nie gehen möchte ...lach... Danke, ihr seid die besten Gastgeber!! Dann ganz lieben Dank an Anna Koschka, für den traumhaften Ausflug in Dottis Leben und es hätte ruhig den ganzen Abend sein können. Kerstin Gier, Danke, für deine lustige Art und die zauberhaften Signierungen, schön dich mal live kennen zulernen. Sandra Henke, es war wieder ganz klasse dich zu sehen und mit dir zu plaudern. Ich hoffe die Kekse haben dir gemundet und zwar dir ganz allein ...lach... Aber auch den anderen Gästen meinen Dank für die lieben Gespräche und das ihr alle genauso verrückt nach Büchern seit wie ich :-)
Wie ihr seht, ich hatte, nein wir hatten einen ganz tollen Abend und ich bin immer noch ganz glücklich...

Schoki, war neugierig genug ...lach... passt aber ganz toll!!


Was sagt ihr? Sind das nicht tolle Autorinnen? Und alle gleichzeitig der Hammer, oder? Habt ihr schonmal eine Lesung von einer der Autorinnen mit gemacht?

Ganz liebe Grüße
Eure, immer noch schwebende, Sharon

Kommentare:

  1. Wow, ein toller Bericht, von einem tollen Ereignis * beneid*
    Liebe Grüße und frohes Fest,Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Petra,

      ganz lieben Dank, ich hatte beim schreiben auch nochmal meinen Spaß :-)

      Ich wünsch dir und deinen Lieben ein wunderschönes Weihnachtsfest
      Liebe Grüße
      Sharon

      Löschen
  2. Mae govannen Inga.
    Hier rattern die Posts nur so durch...
    Nun, nachdem ich meinem älteren Neffen die Ritterburg zusammengestöpselt und Hauskater "Knödel" mit Streichel-Sonderschichten bedacht habe, komme ich doch noch zu ein paar dürren Zeilen.

    "Ihr persönliches Happy-End" ist nun wirklich charmant umschrieben. Weil die Welt zudem ein Dorf ist, habe ich just eine Steampunk-Antho bei mir liegen, die eine Story von Philipp Bobrowski vorweisen kann. Anmerkenswerter Zufall.

    "Der kleine Star des Hauses"?
    Wir haben es bei Felix wohl eher mit einem Prachtexemplar von Maunzer zu tun. Knödel könnte sich gleich doppelt hinter ihm verstecken. Eine ordentliche Oberfläche Katze zum kraulen.
    :-)

    Appears to be some good time spendet.

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Robert,

      ich glaube jetzt wird es ein bisschen ruhiger mit den Post ...lach... so ein Weihnachtsspiel ist schon sehr aufwendig, aber ich freu mich, wenn es gut angekommen ist :-)

      Heisst der Kater wirklich "Knödel" ich musste so lachen, echt witzig ...lach... Also Felix ist ja auch schon 16 Jahre alt, da kann man doch ein bisschen was ansetzten und übrigens ist mein James noch ein bissel größer :-) Aber stimmt zum schmusen hat er genug Fläche :-)

      Ritterburg .. ist da vielleicht auch nochmal das Kind bei dir hervor gekommen, ich musste damals das Lego Hogwarts Schloss aufbauen und hatte glaube ich mehr Spass als die kleine beschenkte ...lach...

      Was für ein genialer Zufall du liest als das männliche Happy End und ich das weiblich.... wir ergänzen uns ja wunderbar ...lach...

      Ich wünsch dir einen schönen 1. Weihnachtsfeiertag
      Inga

      Löschen
    2. ..."Knödi" in der Kurzform. Aber meine Schwester beherbergt auch eine Katze, die "Schröder" gerufen wird. Bei den 7 Outdoor-Katzen verliere ich aber den Überblick.

      Schwager & Tante waren bei dem Projekt ebenso involviert. :-)
      Der "Bauplan" war übrigens wieder nach dem Konzept "besser ignorieren!" erstellt. Nach der Konfrontation unserer einzelnen Bemühungen an dreien der Ecktürme stellten wir einen eklatanten Mangel an Teilen für numero Vier fest. Konsequenz: Plan weit weg und die Logik anbei zitiert!

      bonté

      Löschen
    3. Hallöööö lieber Robert,

      Knödi, Schröder was für witzige Namen ...lach... einfach herrlich :-)

      Also ich habe mich an den Bauplan damals gehalten ...lach... aber das war bei euch bestimmt ein Bild für die Götter ...lach... das hätte ich gern gesehen, aber ihr hattet euren Spaß und das ist doch das Größte!!!

      Liebe Grüße
      Inga

      Löschen