Donnerstag, 22. Mai 2014

Rezension: Marissa Meyer * Wie Blut so rot

Gebundene Ausgabe: 512 Seiten
Verlag: Carlsen 
ISBN-13: 978-3551582874
Preis: 19,90 EUR
E-Book: 13,99 EUR  
Reihe: 2. Teil  
Erscheinungsdatum: Januar 2014



Leseprobe? Amazon


Inhalt: 
Scarlet ist besorgt und wird von Stunde zu Stunde unruhiger, denn ihre Großmutter ist verschwunden und das schon seit zwei Wochen. Außerdem erhält sie eine Nachricht von der Polizei, dass die Ermittlungen eingestellt werden, Scarlet ist der Verzweiflung nahe, aber was tun? Bei ihren Gemüseauslieferungen lernt sie Wolf, den Straßenkämpfer, kennen und dieser wirkt mysteriös und geheimnisvoll. Er sucht ihre Nähe, aber Scarlet wird nicht schlau aus ihm, was verbirgt er vor ihr? Nichtsdestotrotz weiß er etwas über den Verbleib ihre Großmutter und Zusammen ziehen sie los um diese zu befreien. Aber was steckt hinter Wolfs Geheimnis? Wird Scarlet in eine Falle laufen? Kann sie ihm trauen? Oder ihren eigenen Gefühlen? Tja, und was ist mit Prinzessin Selene? Cinder wird nämlich immer noch gesucht und weiß noch nicht so recht wohin. Wie wird es für Kai weitergehen, der sich immer noch mit der Königin Levana rum ärgern muss?

Meinung:
Eigentlich wollte ich ja warten bis zumindest Band drei draußen ist, bevor ich weiter lese, aber ich gestehe, ich konnte nicht abwarten. Das Ende von Teil eins war ja schon sehr nervig und so muss ich doch wissen, wie es weiter geht. Diesmal kommt das Märchen Rotkäppchen dran und was für eins. Scarlet hat rote gelockte Haare, ist ein kleiner Wirbelwind mit nicht ausbruchsicheren Temperament. Sie ist selbstsicher, lässt sich ungern was sagen und sie ist mutig. Ihr gegenüber steht Wolf, mit stechenden grünen Augen, einer animalischen Seite und einer Geheimnis umwogenden gefährlichen Ausstrahlung. Bei beiden merkt man sofort das die Funken sprühen und das sie sich zueinander hingezogen fühlen, ohne sich das wirklich eingestehen zu wollen. Ich mochte diese Zwei richtig gern und musste immer schneller lesen, um zu wissen, wie es den nun mit ihnen weitergeht.
Das schnelle Lesen musste ich auch, weil wir auch weiterhin über Cinder und Kai lesen werden, ihre Geschichte läuft parallel dazu weiter. Was ich am Anfang ein bisschen störend fand, da Cinder sehr viel Raum bekommen hat, aber mit der Zeit wollte ich auch wissen, wie es da weiter geht und man merkte immer mehr, wie die zwei Handlungsstränge aufeinander zusteuerten. Bei Cinder und Kai bleibt es weiterhin spannend und nervenaufreibend, ich frag mich wirklich, wie ich das, noch zwei Bände durchhalten soll, aber so bleibt es extrem spannend. Cinder gelingt also die Flucht und sie beginnt über sich selbst Nachforschungen anzustellen, aber so richtig weiß sie noch nicht was sie machen soll. Bei Kai zieht sich die Schlinge von Königin Levana immer mehr zu und er merkt, dass er dem nicht ganz gewachsen ist. Dabei hofft er auch noch, Cinder helfen zu können. Ich mag ihn so gern, nein, was muss ich Leser mit ihm mitleiden.
Die Autorin hat hier wirklich was ganz Neues und Eigenes geschaffen. Diese ferne Welt mit Raumschiffen, Cyborg und Portscreen ist so anders und so gut gelungen. Was ich im ersten Teil gewöhnungsbedürftig fand, habe ich nun genossen und fand es großartig. Auch das Wir jetzt nicht nur im asiatischen Raum uns aufgehalten, sondern auch nach Europa gekommen sind, finde ich klasse. Zudem hat die Autorin es wieder geschafft einen mitzunehmen, in eine so andere Welt und doch fühlt man sich direkt darin und davon umwogen. Für viele Lacher hat auch noch eine andere neue Figur gesorgt, und zwar Carswell Thorne, Klein-Krimineller, mit viel Charme und einem extragroßen Ego, da wird noch so einiges auf uns zukommen.
Natürlich hat es das Ende wieder in sich und ich lechze schon nach Band drei, immer diese bösen Showdowns. Aber eins ist klar, Cinder muss sich entscheiden, wie es weiter geht und was sie unternehmen möchte. Eine sehr gelungene Fortsetzung, die Spaß beim Lesen macht und die Spannung hält, in einer anderen Welt spielt und einfach Suchtpotenzial hat. Ich mag jetzt Band drei haben! Sofort!!!

 
Henry und ich sind begeistert vom zweiten Teil und vergeben die vollen Bücherpunkte:


___________________________________________________________________________

Über die Autorin:

Marissa Meyer liebt Fantasy, Grimms Märchen und Jane Austen. Sie hat Kreatives Schreiben mit dem Schwerpunkt Kinderliteratur studiert und lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Katzen in Tacoma, Washington. Die vier Bände der "Luna-Chroniken" sind ihr Debüt als Schriftstellerin.


Luna-Chroniken:

http://www.amazon.de/Die-Luna-Chroniken-Band-silbern-inklusive/dp/3551582866/ref=pd_sim_b_1?ie=UTF8&refRID=04YWQNNNNECW4DSHFEBGhttp://www.amazon.de/Die-Luna-Chroniken-Band-Sterne-golden/dp/3551582882/ref=pd_sim_b_2?ie=UTF8&refRID=16H9A6SH1W9SMQYCG0CD
                        Rezension       Erscheinungsdatum: 26.09.14

Kommentare:

  1. Man man man wieso subbt das Buch eigentlich immer noch bei mir? Das wollte ich doch schon längst gelesen haben!

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Anja,

      vielleicht willst du warten bis alle draußen sind, denn jetzt sitzt ich auf heißen Kohlen ...lach...

      Ganz liebe Grüße
      Sharon

      Löschen
  2. Sehr schöne Rezension :)
    Das Buch steht auch schon auf meiner Wunschliste. Ich hoffe, dass ich es zum Geburtstag bekomme ^-^ Noch bin ich mir aber unsicher, ob ich nicht doch lieber auf die englischen Bücher umsteigen soll.
    Bei der Kurzgeschichte "Glitches" von Marissa Meyer merkt man schon den Unterschied zwischen Orginal und Übersetzung.

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Carly Gencer,

      ganz lieben Dank, ich freu mich :-)
      Ich kann ja leider nicht so gut Englisch und so muss ich bei der deutschen Version bleiben ... aber wenn ich könnte, würde ich einiges in Original lesen ...lach... Toller Geburtstagswunsch übrigens :-)

      Ganz liebe Grüße
      Sharon

      Löschen
  3. hach, endlich mal ein Buch, dass ich auch kenne, das du rezensierst.. sonst lesen wir ja oft unterschiedliche Bücher :)
    Und ja, kann dir nur voll und ganz zustimmen! Und ja, ich weiß auch nicht wie ich es bis zum dritten Teil aushalten soll - macht Meyer wirklich klasse spannend und soo erfrischend neu aus alt. :)
    Liebe es!!!
    LG Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Martina,

      aber genau das macht es doch interessant ...lach... was wäre die Leserschaft, wenn alle nur das gleiche Buch lesen würden :-) Dann lass und zusammen die lange Wartezeit ausharren ...lach... es mangelt ja nicht an Ersatzstoff :-)

      Ganz liebe Grüße
      Sharon

      Löschen
    2. naja, da stimme ich dir auch voll und ganz zu, aber wenn man die ganzen Bücher nicht kennt, die du sonst rezensierst, kann ich NIE was dazu sagen *g* Und ich will aber was sagen xD
      Ja, es gibt genügend andere Bücher, aber gerade wenn man einen Teil wie diesen hier beendet hat... ist das Warten und Ablenken mit einem anderen Buch schon seeehr schwer ;)
      LG Tina

      Löschen
    3. Hallo liebe Tina,

      die ganzen Bücher ...lach... was soll ich den bei dir sagen :-) Aber sehr süß, das du unbedingt was zu meinen Rezis sagen möchtest, das berührt mich sehr ..hihi.. Danke!!!
      Das blöde warten immer!!! Und du hast recht, oft hat es das nachfolgende Buch wirklich schwer und man ist auch leicht ungerecht .. aber wird schon, immerhin steht das Nächst schon in den Startlöchern :-)

      Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende
      Sharon

      Löschen
    4. *g* naja, ich lese eh ziemlich main stream finde ich, da kann man doch easy kommentieren *g*
      Stimmt, immer wenn eines fertig ist, wartet schon das nächste Buch und winkt einem zu.. ich glaube, das geht unendlich so ^^

      Löschen
    5. ...außer man hat eine Leseflaute ...lach...
      Ja, das stimmt du liest ziemlich main stream und schön das du so kommentierst :-)

      Schönen Abend
      Sharon

      Löschen
  4. Grüß Dich, Inga.
    Als Fan kommt es mir natürlich immer gelegen, wenn sich Elemente & Ideen aus dem SF-Genre außerhalb des "Viertels" inspirierend niederschlagen. Sehr mögbar.

    Wobei sich hier zeigt, daß die Autorin nicht damit zufrieden ist die Märchen neu zu interpretieren. Tatsächlich verknüpft sie sie miteinander zu einer neuen Story. Lesegenuß pur!

    Wobei ich für eine filmische Umsetzung bereits den Regisseur mit dem richtigen Auge & Händchen für den Stoff hätte.

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Servus lieber Robert,

      du wirst es nicht glauben, aber im zweiten Band hat mir das ganze Setting noch besser gefallen und es ist mal so erfrischend anders :-) Die Autorin macht das ganz klasse und das ist mir doch klar, das dir wieder eine Verfilmung vorschwebt ...lach...

      Ganz liebe Grüße
      Inga

      Löschen