Donnerstag, 2. Oktober 2014

Interview mit Laura Kneidl und Gewinnspiel

Hallo meine Lieben,

heute möchte ich euch eine ganz liebe und sympathische Jungautorin vorstellen, Laura Kneidl. Ich habe sie damals persönlich kennengelernt, bevor ich mich richtig mit ihren Büchern beschäftigt hatte und wir haben beide einen Kater der Henry heißt. Ihr wisst das verbindet ...lach... Aber dann hatte ich mir mal ihre Bücher angeschaut und die Elemente der Schattenwelt hatte es mir direkt angetan. Mit ihrer Welt und ihrer temporeichen Erzählweise konnte sie mich überzeugen und ich hatte so viel Spaß damit, dass ich sehnsüchtig den nächsten Teil herbei sehne. (Rezension: Blood & Gold)
Mit dieser Reihe hat sie aber ihren zweiten Streich gelandet, denn es gab noch ein Buch davor. "Light & Darkness" ist ihr Debüt gewesen und lief als E-Book so erfolgreich, dass der Carlsen Verlag es jetzt auch als gedrucktes Werk veröffentlicht. Ich habe es leider noch nicht gelesen, aber das wird sich hoffentlich bald ändern :-)

Jetzt steht also der zweite Teil der Elemente der Schattenwelt Reihe am Start und ich möchte das auch nutzen und euch die Autorin ein bisschen näher vorstellen ... 
 
                    © Foto by Larissa Kneidl


Wer steckt hinter den Geschichten? Magst du uns vielleicht ein bisschen von dir erzählen und dich vorstellen?

Laura: Mein Name ist Laura, ich bin 24 Jahre alt. Ich liebe Katzen und Zombies, und weil ich noch keinen Weg gefunden habe Zombie-Katzen zu züchten, studiere in Stuttgart Bibliotheks- und Informationsmanagement, um zumindest „was mit Büchern“ zu machen. Nebenbei schreibe ich seit 2009 eigene Geschichten. 2013 wurde mein Debüt „Light & Darkness“ veröffentlicht und seit Mitte 2014 erscheinen die Titel meiner „Elemente der Schattenwelt“-Reihe.


http://www.carlsen.de/epub/elemente-der-schattenwelt-band-2-soul-bronze/56907#Inhalthttp://www.carlsen.de/softcover/light-darkness/58698#Inhalthttp://www.carlsen.de/epub/elemente-der-schattenwelt-band-1-blood-gold/56906#Inhalt


Wie bist du eigentlich zum Schreiben gekommen? Oder seit wann erfindest du Geschichten?

Laura: Wie oben schon erwähnt, schreibe ich seit 2009 eigene Ideen auf, aber tatsächlich habe ich schon etwas früher angefangen, nämlich Anfang 2008, mit einer Twilight FanFiction. Durch Edward & Co. habe ich meine Liebe fürs Schreiben entdeckt. Erst Cassandra Clare hat mit The Mortal Instruments in mir das Verlangen geweckt eigene Geschichten aufzuschreiben. Mein erstes Projekt war und ist noch immer eine Trilogie, die in ihrem jetzigen Zustand nie jemand sehen darf. An ihr habe ich 1,5 Jahre geschrieben, ehe Light & Darkness kam.

Woher nimmst du deine Ideen her? Was inspiriert dich?

Laura: Das ist immer eine schwere Frage. Ich nehme Ideen von überall, aus dem Alltag, aus Bildern, Geschichten, Songs und Tagträumen. Es passiert einfach und irgendwie hört es nie auf, obwohl ich mir das manchmal wünsche. Es ist wirklich nervig, wenn man an einer Idee arbeiten will (oder muss), und plötzlich sitzt einem ein neuer nerviger Charakter im Nacken!

Deine Elemente der Schattenwelt sind ja sehr Action reich, was ich wirklich sehr mag, da sie sich ja doch von der anderen Erscheinung abhebt. Was war der Auslöser dafür? Wie bist du auf die ganzen Hunter gekommen?

Laura: Es gab jetzt keinen direkten Auslöser für diese Änderung, sondern es war viel mehr eine schleichende Entwicklung. Ende 2010, als ich die Idee zu Light & Darkness hatte, war ich noch sehr von Twilight und anderen Romantasy Büchern geprägt, die zu dieser Zeit den Markt geradezu überflutet haben. Ich habe diese Bücher geliebt, denn es waren mit die ersten, die ich je richtig gelesen habe, denn zuvor war ich ein Lesemuffel. Aber mir wurden diese Geschichten zu flach und eintönig. Ich habe mich als Leserin weiterentwickelt und daher auch als Autorin. Heute liebe ich actionreiche Romane mit noch mehr fantastischen Elementen, und in diese Richtung entwickeln sich auch meine nächsten Projekte. Ich glaube, so etwas „leichtfüßiges“ wie Light & Darkness könnte ich im Moment gar nicht mehr schreiben.

Meine Hunter sind eigentlich schon viel älter als Blood & Gold selbst. Ursprünglich war meine Idee, Vampirjäger im alten England zu schreiben. Damals hieß Warden noch Asher. Jules war nicht Cains Cousin, sondern Ashers/Wardens Bruder und Cain hieß Cherry. Es hat aber irgendwie nie richtig gepasst, und ich habe die Idee schon fast vergessen, als ich Anfang 2013 plötzlich vom Blitz getroffen wurde – nicht im wörtlichen Sinne. ;) Ich war gerade dabei eine Contemporary zu schreiben, als mir plötzlich die Idee für die fünf Hunter Gattungen kamen und da war es dann. Einfach so, aus dem Nichts.

Wo schreibst du deine Geschichten am liebsten? Gibt es da einen genauen Tagesplan?

Laura: Ich schreibe am liebsten an meinen eigenen Computer, zu Hause an meinem Schreibtisch, bei völliger Stille. Total langweilig. Der Gedanke in einem Café zu schreiben ist sehr romantisch und ich versuchte es immer wieder aus, aber ich werde von den Geräuschen um mich herum zu sehr abgelenkt. Und einen Tagesplan hab ich in dem Sinne nicht, denn bei mir ist jeder Tag irgendwie anders. Manchmal sind Vorlesungen vormittags, manchmal abends und aktuell befinde ich mich im Praxissemester. Ich versuche die Zeit so zu nehmen, wie sie kommt. Der einzige Plan, den ich (aktuell) habe, ist ein Soll von 5.000 Wörter in der Woche.

Die typische Klischee-Frage muss natürlich auch sein, wie viel von dir steckt in deinen Figuren?

Laura: Es gibt keinen Charakter, der mir sehr ähnlich ist, aber sie alle tragen einen Teil von mir. Light ist ein sehr ruhiger und geduldiger Mensch, das bin ich auch. Die Protagonistin aus meiner ersten Trilogie ist ein absoluter Serien- und Film-Fan. Cain ist genauso abhängig von ihrem Handy, wie ich es bin. Knox, der Protagonist aus einer Story, an der ich gerade nebenher arbeite, liebt es zu lesen und erfindet auch selbst Geschichten. Eden, der Protagonist aus einem Buch, das ihr hoffentlich noch irgendwann zu lesen bekommt, ernährt sich vegan. Ein Lebensstil, den ich selbst für mehrere Jahre verfallen bin. Ich könnte diese Liste noch lange fortsetzen, aber ihr ahnt, worauf ich hinauswill.

Hast du schon einen Plan für deine nächsten Teile, da wir ja fünf verschiedene Riegen haben, wird es doch auch von jede eine Geschichte geben, oder?

Laura: Ein Plan? Was ist das? Ich habe schon Band 2 „Soul & Bronze“ zu großen Teilen ohne Plot geschrieben, und auch „Magic & Platina“ entsteht gerade aus meinem Bauchgefühl heraus. Wobei ich natürlich ganz grob weiß, in welche Richtung ich mit der Geschichte möchte.
Ob es tatsächlich fünf Teile geben wird, steht, aus verschiedenen Gründen, noch in den Sternen. Zu aller erst möchte ich aber Teil 3 beenden, um zu sehen, wie sich das Ende „anfühlt“. Natürlich hätten die Moon und Hell Hunter auch ein eigenes Buch verdient, aber manchmal muss man Dinge auch einfach stehen lassen, wenn sie sich richtig anfühlen. Dasselbe hatte ich mit Light & Darkness. Viele Leser wünschen sich einen zweiten Teil, aber für mich ist das Ende perfekt, weil das, was Light und Dante haben, perfekt ist.

Mit welcher deiner Figuren würdest du den gern in die Schlacht ziehen?

Laura: Eigentlich möchte ich gar nicht in die Schlacht ziehen. Muss ich? Wenn ja, würde ich wohl Warden oder Wayne mitnehmen. Die beiden wissen, wie man kämpft, wobei Harper, die Protagonistin aus „Magic & Platina“ den beiden in nichts nachsteht.

Was liest du selber gern? Gibt es da Empfehlungen für uns?

Laura: Ich lese am liebsten Fantasy, aktuell bevorzuge ich etwas weniger Lovestory, dafür aber mehr fantastische und spannende Elemente. Zuletzt hat mit „Falling Kingdoms“ von Morgan Rhodes sehr begeistert, oder auch „Steelheart“ von Brandon Sanderson.

War es sehr schwer einen Verlag zu finden? Und hättest du, wenn du keinen gefunden hättest selbst publiziert?

Laura: Ja und ja. Ich habe fast zwei Jahre auf einen Verlagsvertrag für Light & Darkness warten müssen. Zu Beginn – Mitte/Ende 2011 – hatte ich eine Literaturagentur, welche die Vermittlung in die Hand genommen hat. Aber leider hat sich kein Verlag finden lassen, weshalb Mai 2013 der Agenturvertrag aufgehoben wurde. Ich habe schon halb geplant Light & Darkness (damals hieß es noch ganz simpel: Light & Dante) selbst zu veröffentlichen, als ich es noch mal zu fünf Verlagen geschickt habe, die meine Agentur noch nicht abgegrast hat. Darunter auch Impress, das damals sehr neue Label von Carlsen, und es hat tatsächlich geklappt, womit ich niemals gerechnet hätte. Ich war wirklich sprachlos, als ich die Mail bekommen habe, und mein Herz hat so gerast, dass ich mindestens fünf Anläufe gebraucht habe, um über den ersten Absatz hinwegzukommen. Kaum zu glauben, dass das inzwischen über ein Jahr her ist. Ich kann mich wirklich glücklich schätzen.

Was magst du besonders gern, ganz kurz und knapp:

Hund oder Katze 
Katze
Kaffee oder Tee 
Tee
Schottenrock oder Bastrock 
Schottenrock
London oder Paris 
London
Schokolade oder Chips 
Schokolade
Regen oder Sonnenschein 
Sonnenschein
High Heels oder Gummistiefel 
Gummistiefel
Werwölfe oder Vampire 
Vampire
Ente oder Käfer 
Käfer
Schinken oder Käse 
Käse
Brillenträger oder Bartträger 
Bartträger 


Ganz lieben Dank liebe Laura für das Interview, aber das mit dem Moon Hunter müssen wir nochmals besprechen ...lach... Wer noch mehr über die Autorin wissen möchte, kann sehr gern ihre Homepage besuchen. 


Tja und jetzt kommt noch was ganz Tolles, der Carlsen Verlag stellt ein E-Book zum Verlosen zur Verfügung, damit ihr die Autorin auch für euch entdecken könnt und ich kann nur sagen, mitmachen!!!


 
Um das E-Book gewinnen zu können, müsst mir folgende Frage beantworten:

 Wie hieß der Vampirjäger Warden in der ersten Version?


Dann füllt das Formular aus. Ihr habt dafür bis zum 18. Oktober 2014 um 23:59 Uhr Zeit. Also macht mit, ich würde mich riesig freuen, und gewinnt das tolle E-Book! Um die Gewinnchancen zu erhöhen, vergebe ich Lose, solltest du bis zum 18.10.2014 die Frage beantwortet haben (1 Los), Leser sein (2. Los) und wenn ihr ein bisschen Werbung für dieses Gewinnspiel macht, gibt es ein zusätzliches Los (3. Los).

Jetzt hoffe ich, dass ihr mit dem Interview Spaß hattet und  das Ihr für euch eine neue Autorin entdeckt habt. Es ist eine tolle Reihe und ich kann sie euch nur ans Herz legen. Also mitmachen!!!!

Ganz liebe Grüße
Eure, rasende Reporterin, Sharon




Kommentare:

  1. Tolle Idee und sehr interessant, wie ich finde.
    Liebe Grüße Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Uwe,

      ganz lieben Dank und ich freu mich sehr, wenn es gefällt :-)

      Bis später
      Inga

      Löschen
  2. Huhu!

    Ein tolles Interview! Ich les das Buch ja grade und kann nur allen empfehlen mitzumachen!
    Schon der erste Teil war toll und auch der zweite ist spannend und unterhaltsam :)

    Da ich das Buch schon habe, mache ich natürlich nicht mit, aber ich habs mal auf meinem Blog geteilt und auch auf den anderen Plattformen :D

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Weltenwanderer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Aleshanee,

      das freut mich sehr zu lesen :-) Und toll das du die Reihe schon für dich entdeckt hast .... Dann sind wir ja schon zu zweit, die die Bücher toll finden :-)

      Das ist ja mal mega liebe von dir, ganz lieben Dank ... ich freu mich gerade tierisch ....

      Ganz liebe Grüße
      Sharon

      Löschen
  3. Oh ich LIEBE sie ♥
    Traurig macht mich aber dieser Satz: "Ich glaube, so etwas „leichtfüßiges“ wie Light & Darkness könnte ich im Moment gar nicht mehr schreiben."
    Heul, dabei hatte ich SO auf einen zweiten Teil gehofft. Light&Darkness ist mein erstes gekauftes Ebook und ein wahnsinnig tolles Buch. Ich hatte lange gewartet, weil ich hoffte es kommt als Taschenbuch weil mir das Cover so sehr gefällt, leider "damals" nicht sondern erst jetzt. Steht nun auf der WuLi ♥

    Naja, das wollt ich eigentlich nur mal eben loswerden ;)

    Formular wird ausgefüllt :D

    Liebe Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabrina,

      oh, das höre ich super gern ... denn ich habe es mir gerade gekauft ...hihi...

      Ich danke dir für dein Kommentar und das du mitmachst ... das ist so toll :-)

      Ganz liebe Grüße
      Sharon

      Löschen
    2. Viel Spaß beim lesen du wirst es nicht bereuen ich habe es in nahezu einem Rutsch verschlungen ♥

      Löschen
    3. Hallo liebe Sabrina,

      ganz lieben Dank und es fühlt sich sehr gut an in den Händen ...lach... ich bin so gespannt :-)

      Ich wünsch dir ein schönes Wochenende
      Sharon

      Löschen
    4. Das Buch? Das feste feste BUCH? Ohhhh, aber es fühlt sich nicht nur gut an was ich nur erahnen kann . LESEN! Hihi

      Löschen
    5. Sabrina, JA!!! Das richtig Buch :-) Ich freu mich schon ...lach...

      Löschen