Donnerstag, 9. April 2015

Rezension: Julie Kagawa * Plötzlich Fee - Herbstnacht

Gebundene Ausgabe: 512 Seiten
Verlag: Heyne
ISBN-13: 978-3453267268 
Preis: 16,99 EUR
E-Book: 13,99 EUR  
Reihe: 3. Teil
Erscheinungsdatum: Januar 2012 


Leseprobe? Kaufen? 


Inhalt:
Meghan und Ash stehen jetzt zu ihrer verbotenen Liebe und wurden dafür aus Nimmernie verbannt. Sie möchte zuerst nach Hause und mit ihrer Mutter reden, aber dabei werden sie von den Eisernen Feen überrascht und eines ist klar, sie dürfen zwar nicht mehr zurück, aber ein ruhiges Dasein werden sie auch nicht haben und so sind die Zwei auf der Flucht, vor der Rache und der Wut des Eisernen Königs. Ash‘s Beschützerinstinkt läuft auf Hochtouren und auch Meghan ist nicht ganz untätig und lernt sich zu verteidigen, aber sie macht sich auch Sorgen. Ash ohne sein Nimmernie? Kann er neben ihr ein normales Leben führen? Dann tut sich die Lösung auf, Nimmernie braucht ihre Hilfe gegen den Angriff der Eisernen Feen und bietet ihr einen Handel an und so kehren sie zurück, um für das Feenreich und sich zu kämpfen. Werden sie eine Chance haben? Wie sieht der Handel aus? Gibt es eine Zukunft für ihre Liebe? Und wird Puck das alles so ohne Eingreifen hinnehmen?

Meinung:
Was für eine turbulente Geschichte. Wird es auch noch nach den dritten Teil nicht langweilig? Die Autorin wirft nur so mit ihrer Fantasy um sich und lässt uns kaum zu Atem kommen. Das hat mich bei dieser Reihe so positiv überrascht und ich finde es großartig, das es auch weiterhin so geht.
Endlich sind also Ash und Meghan ein Paar, aber deshalb haben sie es nicht wirklich leichter. Statt sich endlich in die Beziehung zu stürzen, kämpft sie zuerst mit Mädchenproblemen und dann mit dem ganzen Feenreich, so wirklich Zeit zu zweit haben sie nie und ich finde, Ash hat da ein bisschen mehr verdient, denn unser kalter berechnender Winterprinz ist aufgetaut und zeigt dabei eine Seite, die ich wirklich schön finde und mein Mädchenleserherz höher schlagen lässt. Meghan gib mir fünf, du hast dir den Richtigen ausgesucht, auch wenn Puck ein ganz süßer ist, würde ich mich auch Ash zuwenden. Diese Entwicklung hatte ich nicht erwartet und fand sie umso schöner, aber wer glaubt die Autorin macht hier ein Friede Freude Eierkuchen draus, der hat sich geirrt, denn unser Traumpaar ist noch lange nicht beim Happy End angekommen. Kann man sich ja auch denken, wenn es noch einen vierten Band gibt.
Hier steht die Rückkehr nach Nimmernie und der Krieg im Vordergrund. Das Reich der Eisernen Feen breitet sich immer mehr aus und zerstört die Heimat von Sommer und Winter. Dramatisch geht es zur Sache, man hat fasst die Schlacht von „Herr der Ringe“ vor Augen und kann die Gänsehaut spüren die Meghan beim Anblick davon hat. Mit jedem weiteren Kapitel wird es brenzliger, spannender, die Situation spitzt sich zu und kein Ausweg in Sicht. Ich muss hier wirklich sagen, dass die Autorin das super umgesetzt hat und man nur so durch die Seiten fliegt und atemlos auf das Gelesene schaut. Was passiert werde ich natürlich nicht verraten, das müsst ihr einfach selber lesen und in euren eigenem Kopfkino sehen.
Aber einen kleinen Kritikpunkt habe ich schon und leider ist dieser auch noch entscheidend, ich mag das Eiserne Reich nicht. Alles aus Stahl und für die Feen lebensraubend, trist und trübe, irgendwie nicht sympathisch und leider Meghan mitten drin, ich weiß noch gar nicht, wie ich das finden soll, aber ich merke beim Lesen, das es für mich zäher wird, ich werde automatisch langsamer und ganz ehrlich das stört mich riesig.
Tja, aber da muss ich durch, denn ich möchte unbedingt wissen, wie es weiter geht und was unsere Helden noch durchmachen müssen und ob es jemals ein Happy End überhaupt geben wird. Ich hoffe ja so sehr, das unsere Autorin, da wieder eine super Entwicklung hinlegen wird. Ich bin gespannt und freu mich sehr auf den letzten Band und darauf wieder eine locker, witzige, spannende, fantasiegeladene Geschichte zu lesen.
 
Henry und ich sind kleine Ash Fans und mögen diese Reihe sehr gern und vergeben vier Bücherpunkte:
 
__________________________________________________________________________
  
Über die Autorin:

  
Schon in ihrer Kindheit gehörte Julie Kagawas große Leidenschaft dem Schreiben: Langweilige Schulstunden vertrieb sie sich damit, all die Geschichten festzuhalten und zu illustrieren, die ihr im Kopf umher spukten - nicht gerade zur Freude ihrer Lehrer. Nach Stationen als Buchhändlerin und Hundetrainerin machte sie später ihr größtes Interesse zum Beruf und wurde Autorin. Sie lebt und schreibt mit ihrem Mann, zwei schwer erziehbaren Katzen und zwei Hunden in Louisville, Kentucky. 
  
Quelle: Heyne fliegt Verlag 
   
The Iron Fey - Reihe:
 

 1. Teil Rezension / 2. Teil Rezension


 4. Teil / Zusatzband

Kommentare:

  1. Hi Inga!

    Vorab erst einmal: Geht es dir wieder besser? ;)
    Ich bin von diesem Post erst einmal zur Rezension von Teil 1 gesprungen, weil mich deine Meinung dazu ungemein interessiert. Das hört sich ja alles richtig gut an. Ich wusste immer nicht, was ich von dieser Reihe halten sollte, weil der Klappentext nicht so ganz meins ist, aber die Cover einfach wunderschön sind. Ich werde es mir jetzt definitiv einmal genauer anschauen. ;)

    Alles Liebe und gute Besserung,
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Anna,

      naja, ich bin ja nicht so krank, aber danke es geht schon besser ;-) Auch wenn mich diese Zwieback & Tee Diät umbringt ... so einen Hunger ...lach... hoffen wir mal auf morgen.

      Wie gut das ich damals ein paar Gedanken dazu verfasst habe ...lach... das waren meine Anfänge noch ohne Blog :-) Also ich mag die Reihe unheimlich gern und finde den wilden Fantasymix großartig und der Winterprinz ...schmacht... allein dafür lohnt es sich zu lesen ...lach... also nicht lange überlegen, LESEN!

      Danke du Liebe und schönen Sonntag noch
      Inga

      Löschen